Erdbeeren

Erdbeeren Ausgeizen: Mehr Ertrag & Bessere Früchte

Artikel zitieren

Das Ausgeizen von Erdbeeren ist eine effektive Technik, um die Gesundheit und den Ertrag Ihrer Pflanzen zu verbessern. Dieser Artikel erläutert, welche Pflanzenteile entfernt werden sollten, die Vorteile des Ausgeizens und wie Sie diese Technik richtig anwenden, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Erdbeeren ausgeizen

Welche Pflanzenteile sollten Sie entfernen?

Um die Vitalität und Fruchtbarkeit Ihrer Erdbeerpflanzen zu fördern, können Sie gezielt bestimmte Pflanzenteile entfernen. Hier sind die wichtigsten Maßnahmen:

  • Erste Blütenstände: Bei remontierenden Sorten ist es ratsam, die ersten Blütenstände zu entfernen. So entwickelt die Pflanze kräftige Ausläufer und bringt später mehr und größere Früchte hervor.
  • Überzählige Früchte: Reduzieren Sie die Anzahl der Früchte pro Blütenstand auf die beiden größten. Dies fördert eine schnellere Nachblüte und führt zu größeren und aromatischeren Früchten, die besser ausreifen. Sie profitieren so von einer zweiten Ernte.
  • Ausläufer: Entfernen Sie regelmäßig nicht benötigte Ausläufer. Indem Sie die Ausläufer abschneiden, lenken Sie die Energie der Pflanze in die Fruchtbildung.
  • Alte und kranke Blätter: Entfernen Sie im Herbst oder nach der Ernte alte und kranke Blätter. So regen Sie den Neuaustrieb gesunder Blätter an, reduzieren das Risiko von Pilzerkrankungen und verbessern die allgemeine Vitalität der Pflanzen.

Vorteile des Ausgeizens

Vorteile des Ausgeizens

Ausgeizen erhöht die Erdbeerernte und verbessert die Fruchtqualität

Das Ausgeizen von Erdbeeren ist eine bewährte Methode, um die Vitalität und den Ertrag der Pflanzen zu steigern. Hier sind die Vorteile im Detail:

  • Erhöhter Ertrag: Durch das Entfernen der ersten Blütenstände und das Reduzieren der Früchte pro Blütenstand konzentriert sich die Pflanze auf die verbleibenden Früchte. Dies führt zu einem höheren Ertrag.
  • Verbesserte Fruchtqualität: Die Früchte werden nicht nur zahlreicher, sondern auch größer und aromatischer. Sie reifen besser aus, was das Geschmackserlebnis intensiviert.
  • Verlängerte Erntezeit: Insbesondere bei remontierenden Sorten fördert das Ausgeizen eine schnellere zweite Blüte. Die Erntezeit erstreckt sich dadurch oft von Juli bis Oktober, was die Verfügbarkeit frischer Erdbeeren deutlich erhöht.
  • Gesündere Pflanzen: Der rechtzeitige Schnitt alter Blätter nach der Ernte unterstützt den Neuaustrieb gesunder Blätter. Zudem verringert das Ausgeizen das Risiko von Pilzkrankheiten und stärkt die Gesamtgesundheit der Pflanze.
  • Bessere Belüftung und reduziertes Krankheitsrisiko: Die verbesserte Luftzirkulation um und innerhalb der Pflanze minimiert das Risiko von Schimmel und anderen Krankheiten. Gesündere Pflanzen sind resistenter gegenüber Schädlingen und Krankheitserregern.

So geizen Sie Erdbeeren aus

Für ein erfolgreiches Ausgeizen von Erdbeeren benötigen Sie lediglich eine scharfe Gartenschere oder ein Messer für präzise Schnitte und Gartenhandschuhe zum Schutz Ihrer Hände.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Eine sorgsame Auswahl und Entfernung fördert kräftiges Pflanzenwachstum

  1. Auswahl der zu entfernenden Teile: Bestimmen Sie zuerst, welche Blüten, Früchte oder Ausläufer entfernt werden sollen. Bei remontierenden Sorten empfiehlt es sich beispielsweise, die ersten Blüten kurz nach dem Einpflanzen zu entfernen, um die Bildung stärkerer Ausläufer zu fördern.
  2. Sorgfältige Entfernung: Verwenden Sie die Gartenschere oder das Messer, um die identifizierten Pflanzenteile knapp am Ansatz zu schneiden. Ziel ist es, diese Teile sauber zu entfernen, ohne die restliche Pflanze zu beschädigen.
  3. Entsorgung der Schnittreste: Um ein sauberes Gartenbett zu gewährleisten und die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern, sollten die abgeschnittenen Pflanzenteile sorgfältig entfernt und ordnungsgemäß entsorgt werden.

Zeitpunkt des Ausgeizens

Zeitpunkt des Ausgeizens

Frühe Blütenentfernung leitet die Energie in starkes Ausläuferwachstum

Die richtige Zeit für das Ausgeizen von Erdbeeren variiert je nach dem Ziel der Maßnahme und der spezifischen Erdbeersorte:

  • Entfernen der ersten Blütenstände: Um die Kraft der Pflanze auf die Entwicklung starker Ausläufer zu lenken und einen reicheren Ernteerfolg von Juli bis Oktober zu fördern, sollten bei remontierenden Sorten die ersten Blütenstände im Frühling bis spätestens Anfang Juni entfernt werden.
  • Entfernen von Früchten: Zur Förderung von voluminöseren Früchten und um einen höheren Ertrag sicherzustellen, empfiehlt es sich, nur die beiden größten Früchte pro Blütenstand reifen zu lassen und die übrigen Früchte während der gesamten Erntezeit auszugeizen.
  • Entfernen von Ausläufern: Um die Energie der Pflanze auf die Fruchtbildung statt auf die Bildung neuer Pflanzen zu konzentrieren, sollten überzählige Ausläufer vom Frühjahr bis Ende Mai entfernt werden.
  • Entfernen von Blättern: Alte und möglicherweise kranke Blätter sind nach der Ernte zu entfernen, um einen gesunden Neuaustrieb zu ermöglichen und das Risiko von Pilzkrankheiten zu verringern. Spätestens im Frühherbst sollten diese Maßnahmen abgeschlossen sein, um die Pflanze optimal auf das nächste Jahr vorzubereiten.