Buschtomaten nicht ausgeizen – die Ausnahme von der Regel

Ihr stark verzweigtes, gedrungenes Wachstum weist Buschtomaten eine Sonderstellung zu innerhalb der Tomatensorten. Als Folgeerscheinung ist das übliche Ausgeizen überflüssig - sogar kontraproduktiv. Andere Pflegeaspekte rücken demgegenüber in den Fokus. Hier sind die Details.

Buschtomaten ausgeizen

Buschiges Wachstum willkommen

Die große Mehrheit aller Tomatenpflanzen liefert nur dann eine reiche Ernte, wenn sie ein- bis zweitriebig gezüchtet werden. Zu diesem Zwecke werden alle unerwünschten Seitentriebe regelmäßig ausgebrochen. Diese zentrale Pflegemaßnahme wird als Ausgeizen bezeichnet. Buschtomaten gedeihen demgegenüber üppig verzweigt und strauchartig gedrungen. Von diesen Sorten erhofft sich der Hobbygärtner viele kleine Naschtomaten, deren Anzahl durch Ausgeizen erheblich reduziert würde.

Lesen Sie auch

Buschtomaten sind daher die idealen Kandidaten, um im Kübel auf dem Balkon, auf der Terrasse oder der Fensterbank gepflanzt zu werden. Einige Exemplare entwickeln einen überhängenden Habitus, sodass sie sogar in Blumenampeln prächtig gedeihen.

Aufrechte Buschtomaten stützen

Als begrenzt wachsende Tomatensorten, übertreffen Buschtomaten nur äußerst selten die 100-Zentimeter-Marke. Dieser Umstand schließt indes nicht aus, dass Wind und Wetter den Pflanzen Schaden zufügen können. Sogar straff aufrechte Sorten erhalten daher eine Stütze spätestens dann, wenn die Früchte sie zu Boden ziehen könnten. Diese Rankhilfen sind für Buschtomaten empfehlenswert:

  • grüne Pflanzstäbe, PVC beschichtet, aufgeraute Oberfläche für mehr Halt
  • Tomatenstab aus verzinktem Stahl mit angeschweißten Haken für sicheres Anbinden
  • Spiralstab aus Aluminium oder Edelstahl
  • Splittstäbe aus Holz für schwachwüchsige Sorten bis 40 Zentimeter Höhe
  • Bambusrohr, rund gedreht, flexibel und stabil, 4-5 Millimeter stark

Um die Triebe von Buschtomaten an den Stützen sicher anzubinden, bietet der Fachhandel geeignete Pflanzenbinder und Clipse an. Umweltbewusste Tomatengärtner wählen die innovative Öko-Papierschnur oder Bio-Clipse aus Kartoffelstärke und Milchsäure mit abgerundeten Kanten. Das umweltfreundliche Material ist reißfest, stabil und restlos kompostierbar.

Tipps & Tricks

Hängende Buschtomaten sind das ultimative Naschgemüse für den Balkon und die Terrasse. Pflanzen Sie die Tomaten in einem modernen Hanging Basket, einer angesagten Pflanzidee aus Gitterkörben. Hier finden die Ranken sehr viel mehr Platz, um dekorativ herabzubaumeln und laden ein zum fruchtigen Snack zwischendurch.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.