Eine Elsbeere im Garten pflanzen – Das müssen Sie beachten!

Elsbeeren kommen in der freien Natur fast kaum noch vor. Das ist schade, denn die Bäume sind ausgesprochen dekorativ. Im Herbst erfreuen sie das Auge durch ihr prachtvolles Herbstlaub. Die kleinen Früchte sind essbar und wegen ihres hohen Vitamin C-Gehalts wahre Vitaminbomben.

Elsbeere pflanzen

Welchen Standort bevorzugt die Elsbeere?

Ausgewachsene Elsbeerenbäume sollten so sonnig wie möglich stehen. Etwas Halbschatten schadet aber nichts.

Lesen Sie auch

Auf welchem Boden gedeihen Elsbeerenbäume am besten?

Der Baum benötigt einen nahrhaften, eher trockenen Boden. Staunässe ist unbedingt zu vermeiden.

Wann ist die beste Pflanzzeit?

Wie alle Laubbäume pflanzen Sie die Elsbeeren am besten im Herbst. Containerpflanzen aus der Baumschule lassen sich aber fast das ganze Jahr über setzen.

Wie werden Elsbeeren gepflanzt?

Bereiten Sie den Boden gut vor, indem Sie ihn tiefgründig lockern und alle Verdichtungen beseitigen. Verbessern Sie die Erde mit reifem Kompost, wenn sie zu ausgelaugt ist.

Wie groß sollte der Pflanzabstand sein?

Als Jungbaum vertragen Elsbeeren Schatten noch recht gut. Sie können sie deshalb zwischen andere Laubbäume pflanzen. Später müssen Sie jedoch für volle Sonne sorgen, damit der Baum seine Farbpracht entfalten und Sie Früchte ernten können.

Wann werden Elsbeeren geerntet?

Die kleinen rot-braunen, circa 1,5 Zentimeter großen Früchte werden zwischen Juli und September reif. Ebenso wie die Vogelbeere sind sie bei Vögeln besonders beliebt. Wenn Sie auch ein paar Früchte ernten möchten, sollten Sie die Baumkrone durch ein Netz schützen.

Wie werden Elsbeerenbäume vermehrt?

Grundsätzlich werden Elsbeerenbäume natürlich über Samen aus den Früchten vermehrt. Selbst sammeln lassen sich die Früchte aber kaum, da der Baum so selten geworden ist.

Mit etwas Glück bekommen Sie Samen von

  • Nachbarn, die eine Elsbeere im Garten haben
  • Wildwachsenden Bäumen, die sich gelegentlich finden lassen
  • Im Samenfachhandel

Einfacher ist es jedoch, einen vorgezogenen Baum in der Baumschule zu kaufen und zu pflanzen. Das ist auch wegen des langsamen Wachstums der Elsbeere empfehlenswert.

Tipps & Tricks

Der lateinische Name der Elsbeere lautet Sorbus torminalis. Torminalis heißt übersetzt “Bauchschmerzen”. Den Namen erhielt die Elsbeere deshalb, weil die roten Früchte viel Ascorbinsäure enthalten, die gegen Bauchschmerzen und sogar die Ruhr wirken. Wegen dieser naturheilkundlichen Wirkung wird die Elsbeere auch “Ruhrbirne” genannt.

Ce

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.