Kann ich einen Elefantenfuß aus Ablegern ziehen?

Der Elefantenfuß ist wahrlich eine imposante und dekorative Zimmerpflanze. Leider ist eine ansehnliche Pflanze nicht gerade billig. Das liegt daran, dass der Elefantenfuß eher langsam wächst. Günstiger ist es, ihn selbst aus einem Ableger zu ziehen.

elefantenfuss-ableger
Ältere Elefantenfüße bilden Ableger

Woher bekomme ich geeignete Ableger?

Ein Elefantenfuß hat im Prinzip nur einen Stamm. Aber mit zunehmendem Alter bildet er in den Blattachseln gelegentlich kleine Ableger. Diese können zum Beispiel beim Umtopfen recht leicht abgetrennt werden, um daraus eine neue Pflanze zu ziehen. In der Regel bildet sich ein solcher Ableger aber erst, wenn der Elefantenfuß schon einige Jahre alt ist.

Lesen Sie auch

Wie sollte ich die Ableger behandeln?

In einem Gefäß mit Wasser verfault Ihr Ableger. Setzen Sie ihn besser gleich etwa fünf Zentimeter tief in einen flachen Topf mit lockerer, gut angefeuchteter Anzuchterde. Sollte der Ableger ein wenig antrocknen, ist das meistens auch nicht schlimm.

Ziehen Sie über den Topf mit Ihrem Ableger eine durchsichtige Folie, die Sie mit einem Gummiband befestigen oder stülpen Sie ein durchsichtiges Gefäß darüber. Halten Sie den Ableger nun gleichmäßig feucht und warm, damit er leicht neue Wurzeln bilden kann.

Wie pflege ich einen jungen Elefantenfuß?

Obwohl ein Elefantenfuß mit sehr wenig Wasser auskommt, sollte eine Jungpflanze unbedingt regelmäßig gegossen werden, aber auch nicht zu reichlich. Er muss die für diese Pflanze charakteristische Stammverdickung ja erst ausbilden. Darin speichert der Elefantenfuß nicht nur Wasser für trockene Zeiten sondern auch Nährstoffe. Der junge Baum ist dagegen auf eine regelmäßige Zufuhr von Wasser und Dünger angewiesen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Ableger am besten im Sommer dicht am Stamm abschneiden
  • ein wenig Holz am Ableger belassen
  • in durchlässige Anzuchterde pflanzen
  • mit durchsichtigem Gefäß oder Folie abdecken
  • konstant warm und feucht halten
  • die Haube entfernen, sobald sich erste neue Blätter zeigen
  • Jungpflanze regelmäßig aber nicht zu reichlich gießen

Tipps

Einen Ableger von Ihrem Elefantenfuß sollten Sie auf keinen Fall längere Zeit ins Wasser stellen. Er bildet dort nämlich keine Wurzel und würde statt dessen nur verfaulen.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Zandria Mazzaferro/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.