Kann ich einen Elefantenfuß selber züchten?

Wenn Sie im Handel einen Elefantenfuß kaufen, dann ist diese Zimmerpflanze in der Regel auch hierzulande gezüchtet. Billig ist die Pflanze nicht, denn er wächst nur langsam. Darum liegt der Gedanke nahe, einen Elefantenfuß selber zu züchten.

elefantenfuss-zuechten
Einen Elefantenfuß selbst zu ziehen, ist keine leichte Aufgabe

Wie züchte ich einen Elefantenfuß?

Möchten Sie einen neuen Elefantenfuß aus Ablegern ziehen, dann brauchen Sie zuerst ein Pflanze, von denen Sie die erforderlichen Ableger schneiden können. Vielleicht haben Sie Glück und ein Freund oder Nachbar kann Ihnen damit aushelfen. Sonst müssen Sie es mit einer Aussaat versuchen, die jedoch sehr viel Geduld erfordert.

Lesen Sie auch

Die Aussaat

Samen erhalten Sie in Samenfachhandlungen, entweder vor Ort oder im Internet. Die Keimzeit ist jedoch sehr lang. Es vergehen einige Wochen oder sogar Monate bevor sich die ersten Keimlinge zeigen. Um die Keimung ein wenig zu beschleunigen, können Sie die Samen vor der Aussaat in warmem Wasser vorquellen lassen.

Mischen Sie in der Zwischenzeit Sand und Torf in einem Verhältnis von etwa 2:1 und feuchten Sie diese Mischung an. Alternativ können Sie auch nährstoffarmes Anzuchtsubstrat (7,00€ bei Amazon*) verwenden. Nach etwa drei Stunden Quellzeit drücken Sie die Samen einige Millimeter tief in das Substrat. Haben Sie ein Zimmergewächshaus, dann stellen Sie die Anzuchttöpfe (7,00€ bei Amazon*) da hinein.

Das Saatgut benötigt zum Keimen eine Temperatur von etwa 20 °C bis 25 °C und eine gleichmäßige Feuchtigkeit. Haben Sie kein Mini-Gewächshaus, dann ziehen Sie eine durchsichtige Folie über die Töpfe und befestigen Sie diese mit einem Gummiband. Denken Sie unbedingt daran, die Sämlinge regelmäßig zu lüften, sonst droht Schimmelgefahr.

Welche Pflege braucht eine Jungpflanze

Ein junger Elefantenfuß braucht fast die gleiche Pflege wie eine ältere Pflanze. Allerdings ist sie um einiges empfindlicher. Solange die Jungpflanze noch nicht den charakteristisch verdickten Stamm hat, muss sie regelmäßig gegossen werden. Staunässe darf dabei aber nicht auftreten, sie führt zu Wurzelfäule und lässt den Stamm weich werden.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Aussaat sehr langwierig
  • Samen vorquellen lassen
  • Keimtemperatur: 20 °C bis 25 °C
  • Keimdauer: mehrere Wochen bis Monate

Tipp

Für die Zucht von Elefantenfüßen brauch Sie sehr viel Geduld.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Sascha Preussner/Shutterstock