Eine Eiche für den Garten züchten

Geduld brauchen Sie schon, wenn Sie eine Eiche im Garten züchten möchten. Die Bäume gehören zu den langsam wachsenden Arten. Es dauert deshalb seine Zeit, bis eine schattenspendende Krone gewachsen ist.

Eiche züchten

Eichenbaum aus einer Eichel ziehen

Eicheln können Sie im Herbst direkt vom Baum pflücken. Reife Eicheln haben:

  • Glatte, braun-grüne Farbe
  • Feste Schale
  • Keine Wurmlöcher
  • Keine Risse oder andere Verletzungen
  • Eichel lässt sich leicht aus der Kappe lösen

Um festzustellen, ob die Eichel gesund ist, legen Sie sie ins Wasserbad. Keimfähige Früchte sinken nach unten.

Eicheln aussäen

Eicheln keimen nur, wenn sie mehrere Wochen lang bei kalten Temperaturen aufbewahrt werden. Legen Sie sie im Gefrierbeutel in den Kühlschrank.

Nach ungefähr sieben Wochen pflanzen Sie die gekühlten Eicheln in einen Topf oder direkt an die gewünschte Stelle im Garten.

Bei einer Auspflanzung ins Freiland müssen Sie für Schutz sorgen, da Eicheln gern von Mäusen oder Eichhörnchen gefressen werden.

Keimlinge aus dem Wald holen

Eine alternative Möglichkeit, einen Eichenbaum zu züchten, besteht darin, frische Keimlinge im Wald auszugraben.

Dafür gehen Sie im Frühjahr auf die Suche.

Graben Sie Keimlinge, die schon zwei oder drei Blätter entwickelt haben, vorsichtig aus. Verletzen Sie dabei die lange Pfahlwurzel nicht, denn dann wird der Pflänzling nicht anwachsen.

Den richtigen Standort wählen

Wenn Sie die Eichel in den Garten pflanzen, sorgen Sie gleich für einen guten Standort

Eine Eiche braucht viel Platz und wächst an einem sonnigen Standort besonders gut.

Bedenken Sie, dass ein späteres Umpflanzen den Baum schädigen kann. Je größer er wird, desto schwieriger ist es, die Pfahlwurzel gänzlich auszugraben.

Eichenbaum pflegen

Viel Pflege braucht eine Eiche nicht. Bei jungen Bäumen sollten Sie das Unkraut entfernen, damit der Eichenbaum genug Licht bekommt.

Eine Mulchdecke verhindert, dass der Boden zu sehr austrocknet. Bei älteren Bäumen ist das nicht mehr notwendig.

Tipps & Tricks

Kein anderer Baum oder Strauch bietet so vielen Insekten, Käfern und Schmetterlingen eine Lebensgrundlage wie die Eiche. Durch das Züchten eines Eichenbaumes im Garten schaffen Sie einen natürlichen Pflanzenschutz für Ihre Zier- und Nutzpflanzen.

Ce

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.