Hilfreiche Tipps zum Pflanzen von Eichenbäumen

Ein Eichenbaum im Garten spendet Schatten und bietet vielen wichtigen Gartenbewohnern einen Lebensraum. Viel Arbeit macht das Pflanzen nicht, aber Geduld müssen Sie schon aufbringen, bis aus einer Eichel ein richtiger Baum geworden ist.

Eiche pflanzen
Früher Artikel Die bekanntesten Arten des Eichenbaums in Deutschland Nächster Artikel Das müssen Sie beachten, wenn Sie Eichen beschneiden möchten

Müssen Eichenbäume vorgezogen werden?

Wenn Sie Ihre Eiche selbst säen möchten, sollten Sie die Eicheln nach einer Vorbehandlung zunächst in Töpfen vorziehen. Dann entwickelt sich der Baum schneller und ist vor Fraßschäden durch Mäuse und andere Schädlinge geschützt.

Lesen Sie auch

Welchen Standort bevorzugen Eichenbäume?

Eichen vertragen zwar einen schattigen Standort, aber besser wachsen sie, wenn sie viel Sonnenlicht erhalten.

Wie sollte der Boden beschaffen sein?

Gute, durchlässige Gartenerde reicht aus. Mischen Sie die Erde mit etwas gehäckseltem Eichenlaub und fügen Sie bei sehr mageren Böden etwas Torf und – wenn verfügbar -Walderde bei.

Wann ist die beste Pflanzzeit?

Die meisten Laubbäume werden im Herbst gepflanzt. Bei Eichenbäumen, die im Topf vorgezogen werden, ist das Pflanzen im Frühjahr sinnvoll. Sie werden ins Freie gepflanzt, wenn sich bereits lange Pfahlwurzeln und mehrere Blattpaare gebildet haben.

Welchen Pflanzabstand sollten Sie einhalten?

Die kleinen Eichenbaumsetzlinge brauchen genügend Platz um sich herum, damit sie genügend Licht bekommen. Andere Pflanzen sollten mindestens einen Meter entfernt sein. Wenn der Baum groß genug ist, gedeihen kaum noch Pflanzen in der Nähe. Das liegt auch daran, dass herabgefallenes Eichenlaub Gerbstoffe freisetzt, die neue Vegetation verhindern.

Halten Sie genügend Abstand zu Rohren, Leitungen und Hauswänden, damit diese durch die Wurzeln der Eiche nicht beschädigt werden.

Wie werden Eichen gepflanzt?

  • Erde tiefgründig lockern
  • Unkraut entfernen
  • Pflanzloch ausheben
  • Eichensetzling einsetzen
  • Erde vorsichtig andrücken
  • Angießen
  • Vor Fraßschäden schützen

Das Pflanzloch müssen Sie so tief ausheben, wie die Pfahlwurzel lang ist. Die Wurzel darf beim Einsetzen nicht geknickt oder beschädigt werden.

Wie lassen sich Eichenbäume vermehren?

Die Vermehrung erfolgt über Eicheln, die sich selbst aussäen oder gesammelt werden.

Können Eichen umgepflanzt werden?

Junge Bäume lassen sich problemlos umpflanzen. Bei älteren Bäumen ist das nicht ratsam und nur mit schwerem Gerät möglich.

Tipps & Tricks

Bis ein Eichenbaum selbst Eicheln produziert, vergehen viele Jahre. Erst wenn der Baum 40 Jahre alt ist, können Sie nennenswerte Mengen an Eicheln sammeln.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.