Efeu Merkmale
Efeu stammt vermutlich aus den Tropen

Der Efeu – ein Steckbrief

Eine der am häufigsten vorkommenden einheimischen Pflanzen ist der Efeu, der zur Familie der Araliengewächse gehört. Er wird im Garten als Bodendecker, zur Fassadenbegrünung oder als Sichtschutz gezogen. Efeu kommt in der Natur häufig an leicht feuchten, schattigen Standorten vor. Ein Steckbrief.

Der Efeu – ein Steckbrief

  • Botanischer Name: Hedera helix
  • Pflanzenfamilie: Araliengewächse
  • Herkunft: vermutlich Tropenwälder
  • Vorkommen: weltweit
  • Arten: zehn Arten
  • Höhe: als Kletterpflanze unbegrenzt
  • Alter: 400 bis 500 Jahre möglich
  • Altersformen: Jungpflanze, Altersform ab circa zehn Jahren
  • Blätter: meist grün, gelegentlich panaschiert
  • Blüten: hellgrün
  • Blütezeit: September bis Oktober
  • Früchte: dunkelviolett bis schwarz
  • Winterhärte: absolut winterhart
  • Giftigkeit: ja, in allen Pflanzenteilen, besonders die Beeren
  • Nutzung: Kletterpflanze, Bodendecker, Zimmerpflanze
  • Besonderheiten: bekommt im Herbst rote Blätter

Die Altersform des Efeus

Bei wenigen Pflanzen sind die verschiedenen Altersformen so stark ausgeprägt wie beim Efeu. Als Jungpflanze bildet sie ausschließlich Ranken mit Haftwurzeln, die sich an Mauern, Fassaden, Zäunen oder auf dem Boden entlangranken. Die Blätter der Jungform sind mehrfach gelappt.

Die Altersform erreicht Efeu ab circa zehn Jahren. Sie wächst dann nur noch in die Höhe und bildet keine Kletterranken mehr. Die Blätter werden dunkler und sind kaum noch gelappt.

Erst im Alter blüht Efeu und bildet die stark giftigen Früchte. Die Blütezeit fällt in den Herbst, die Früchte werden im Frühjahr reif.

Efeu als Bienenweide

Da Efeu spät im Jahr blüht, zählt er zu den besonders wertvollen Pflanzen im Garten. Die Blüten sind eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen und Wespen, die zu dieser Jahreszeit nur noch wenige Blütenpflanzen vorfinden.

Efeu ist giftig

Efeu ist in allen Pflanzenteilen giftig. Vor allem von den Früchten geht eine starke Vergiftungsgefahr für Menschen und Tiere aus. Werden nur drei Beeren gegessen, kann das bereits tödliche Folgen haben.

Die Blätter einiger Efeusorten werden rot

Zu den Besonderheiten des Efeus gehört es, dass einige Sorten im Herbst rotes Laub entwickeln. Die rote Farbe wird durch Farbstoffe in den Blättern hervorgerufen. Auch bei starker Sonnenbestrahlung können sich die Blätter rot verfärben.

Tipps

Der Name Efeu steht für Ewigkeit. Deshalb wird Efeu gern als Symbol ewiger Treue in Hochzeitssträußen und auf Grabstellen verwendet.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. zaizai
    Geranium
    zaizai
    Stauden
    Anrworten: 0
  2. Kauka
    orchideen
    Kauka
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 1
  3. Moca
    Frage?
    Moca
    Zierpflanzen
    Anrworten: 2