Edelweiß ist winterhart – aber empfindlich

Zwar gilt das symbolträchtige Edelweiß grundsätzlich als sehr pflegeleicht, hat aber trotzdem seine Tücken. Das betrifft vor allem seine Winterhärte.

Edelweiß im Winter
Edelweiß wächst im Gebirge und ist somit winterhart

Edelweiß vor Nässe schützen

Als typische Pflanze des Hochgebirges ist das Edelweiß natürlich absolut winterhart. Im Winter sterben die oberirdischen Teile der Staude ab, sie treibt aber im Frühjahr zuverlässig wieder aus – sofern die winterlichen Bedingungen ihr nicht den Garaus gemacht haben. An ihrem natürlichen Standort ist das Edelweiß von einer dicken Schneedecke bedeckt und so vor extremer Kälte geschützt. Diese Decke sollten Sie bei Kahlfrösten simulieren, etwa durch Tannen- oder Fichtenzweigen. Absolut Vorsicht geboten ist jedoch in nassen Wintern, denn diese sind für die feuchtigkeitsempfindliche Pflanze tödlich.

Lesen Sie auch

Edelweiß im Topf vor Frost schützen

Edelweiß im Garten braucht für gewöhnlich keinen besonderen Kälteschutz, Edelweiß im Topf jedoch auf jeden Fall. Entweder verpacken Sie den Topf winterfest und stellen die Pflanze anschließend an einen geschützten Ort. Mögliche schützende Verpackungen gegen Frost können sein:

  • Vlies
  • Wärmeschutzfolie
  • ein mit Laub gefüllter Jutesack

Nach oben hin sollte der Topf offen gelassen werden, aber mit Reisig (beispielsweise Tannen- oder Fichtenzweige) abgedeckt werden. Vermeiden Sie unbedingt zu große Feuchtigkeit, denn diese ist meist der Grund dafür, dass das Edelweiß den Winter nicht übersteht. Am besten wäre es jedoch, Sie würden die Pflanze mitsamt Topf im Garten eingraben.

Edelweiß vor oder nach dem Winter schneiden?

Grundsätzlich sollten die abgestorbenen Triebe des Edelweißes abgeschnitten werden. Wann Sie diesen Schnitt vornehmen, bleibt jedoch Ihrem persönlichen Geschmack überlassen. Sofern Sie Samen zur Vermehrung gewinnen möchten, können Sie die Triebe stehen und die Samen ausreifen lassen. Wenn das nicht der Fall ist, können Sie die Pflanze direkt nach der Blüte bis auf Bodennähe zurückschneiden. Auf diese Weise kann das Edelweiß Kraft sparen, die es ansonsten in die Ausbildung von Samen stecken würde.

Tipps & Tricks

Edelweiß sollte stets draußen überwintern, eine Überwinterung im Haus überlebt das Gewächs aufgrund des Lichtmangels meist nicht.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.