Edeldistel Garten
Die Edeldistel ist eine sehr pflegeleichte Schönheit

So pflegen Sie die Edeldistel richtig – die besten Tipps und Tricks

Bei der Edeldistel handelt es sich um eine Pflanzengattung zu der sowohl der Alpen-Mannstreu als auch die Stranddistel gehören. So unterschiedlich wie die Lebensräume ist auch das Erscheinungsbild dieser Pflanzen, aber sie haben auch einige Gemeinsamkeiten.

Die Edeldistel pflanzen

Die Stranddistel ist eine geschützte Pflanze, die bevorzugt in den Dünen wächst. Als Gartenpflanze wird dagegen gern der Mannstreu kultiviert. Er bevorzugt einen durchlässigen, kalkhaltigen und normalen bis nährstoffreichen Boden und steht gern in der vollen Sonne. Wind oder Staunässe verträgt er dagegen nicht besonders gut.

Mannstreu wird je nach Art 30 bis 80 cm hoch und blüht sehr hübsch in verschiedenen Blautönen. Das ist nicht nur ein attraktiver Anblick sondern eine ausgezeichnete Nahrungsquelle für Bienen und andere Insekten.

Damit die Edeldistel gut zur Geltung kommt, setzen Sie die einzelnen Pflanzen nicht zu dicht nebeneinander. Ein Abstand von etwa 30 bis 40 cm zwischen den Disteln ist empfehlenswert. Mannstreu lässt sich auch gut mit anderen Pflanzen, wie zum Beispiel Federgras, kombinieren. Niedrig wachsende Arten eignen sich hervorragend für die Bepflanzung eines Steingartens.

Die Edeldistel gießen und düngen

Trockenheit verträgt die Edeldistel in der Regel besser als zu viel Nässe. Nur in den ersten Wochen nach der Pflanzung sollte sie morgens oder abends regelmäßig gegossen werden, damit sie gut anwächst. Später reicht sporadisches Gießen. Der Boden darf zwischendurch leicht antrocknen, sollte aber nicht wirklich austrocknen. Dünger benötigt eine Edeldistel normalerweise gar nicht.

Die Edeldistel vermehren

Eigentlich müssen Sie die Edeldistel gar nicht vermehren, das erledigt sie ganz allein durch Selbstaussaat. Lassen Sie die welken Blütenstände an der Pflanze, dann fallen die reifen Samen auf den Boden. Sind die Bedingungen gut, dann wachsen dort im nächsten Jahr die Jungpflanzen. Sie können die Samen jedoch auch gezielt aussäen oder die Edeldistel durch Teilung oder mit Hilfe von Wurzelstecklingen vermehren.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Standort: vollsonnig
  • Boden: durchlässig und eher trocken
  • winterhart
  • pflegeleicht
  • sehr robust
  • Blütezeit: je nach Art Juni bis Oktober
  • gute Bienenweide
  • Staunässe unbedingt meiden
  • Vermehrung durch Samen, Teilung oder Wurzelstecklinge

Tipps

Die Edeldistel ist winterhart und benötigt keinen besonderen Schutz für diese Zeit. Dafür ist sie dann ein attraktiver Blickfang.

Text: Ursula Eggers

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5