So einfach vermehren Sie das Dickblattgewächs Echeveria

Echeverien, botan. Echeveria genannt, gehören zu den Dickblattgewächsen, die in erster Linie wegen ihrer markanten Rosetten gezogen werden. Auch die Blüten einiger Arten sind sehr dekorativ. Eine Echeveria zu vermehren, ist nicht besonders aufwändig. So klappt die Vermehrung.

Echeveria Stecklinge
Die Echeveria lässt sich u.a. über Stecklinge vermehren
Früher Artikel Die nicht winterharte Echeveria im Haus überwintern

Methoden, um Echeveria zu vermehren

  • Samen
  • Blattstecklinge
  • Rosetten teilen

Am schnellsten klappt die Vermehrung, wenn Sie eine Echeveria mit mehreren Rosetten haben. Diese können Sie einfach abtrennen. Für die Aussaat von Echeverien brauchen Sie viel Geduld.

Lesen Sie auch

Echeveria aus Samen ziehen

Samen bekommen Sie im Fachhandel. Mit etwas Glück können Sie auch Samen von einer blühenden Pflanze ernten.

Füllen Sie eine Anzuchtschale mit einer Mischung aus Anzuchterde und Sand. Befeuchten Sie sie leicht. Streuen Sie den Samen dünn aus. Hüllen Sie eine Plastiktüte über die Schale, um Austrocknen zu verhindern.

Stellen Sie die Anzuchtschale bis zum Auflaufen an einen warmen, hellen aber nicht sonnigen Standort.

Echeverien aus Blattstecklingen vermehren

Die meisten Echeverien lassen sich problemlos aus Blattstecklingen vermehren. Bereiten Sie dazu eine Anzuchtschale vor, indem Sie sie mit Pflanzsubstrat und einer Schicht Quarzsand füllen. Trennen Sie ein dickfleischiges Blatt der Echeveria ab. Legen Sie es so flach wie möglich auf das leicht befeuchtete Substrat.

Stellen Sie die Schale an einen warmen, sehr hellen Platz ohne direkte Sonnenbestrahlung. Halten Sie das Substrat stets ganz leicht feucht.

Es dauert zwei bis drei Wochen, bis sich an der Unterseite des Blattes kleine Wurzeln bilden. Jetzt dürfen Sie etwas mehr gießen. Nach ungefähr sechs Wochen ist der Ableger so groß, dass Sie ihn in einen eigenen Topf umpflanzen und normal weiterpflegen können.

Rosetten der Echeveria teilen

Hat die Echeveria bereits mehrere Rosetten gebildet, lässt sie sich besonders einfach vermehren. Sie müssen lediglich die Rosetten abtrennen. Die Ableger sollten mindestens zwei Zentimeter Durchmesser haben.

Die beste Zeit, um die Rosetten abzutrennen, ist der Mai. Graben Sie die Pflanze aus, schütteln Sie das Substrat ab und zupfen Sie die einzelnen Rosetten auseinander. Anschließend pflanzen Sie sie getrennt wieder ein.

Tipps

Echeverien gibt es in zahllosen Arten, die sich teilweise deutlich voneinander unterscheiden. Sehr beliebt ist Echeveria agavoides, deren Blätter grün und spitzlaufend sind.

Text: Alexander Hallsteiner
Artikelbild: i-m-a-g-e/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.