Die Echeveria ist leider leicht giftig

Die Echeveria gehört leider zu den leicht giftigen Zierpflanzen. Wenn Sie Kinder und Haustiere haben, sollten Sie deshalb vorsichtig sein, wenn Sie Echeverien im Haus pflegen. Stellen Sie die Pflanze so auf, dass niemand zu Schaden kommen kann.

Echeveria Haustiere
Der Pflanzensaft der Echeveria ist giftig

Die Echeveria ist leicht giftig

Tödliche Vergiftungen können Sie sich durch eine Echeveria vermutlich nicht zuziehen. Dennoch sollten Sie vorsichtig sein, wenn Sie die Zierpflanze im Haus halten.

Giftig ist je nach Art vor allem der Pflanzensaft. Er tritt aus, wenn Sie die Echeveria schneiden oder Blätter abbrechen. Kommt der Saft auf die Haut, können unangenehme Entzündungen die Folge sein.

Arbeiten Sie deshalb beim Pflegen von Echeverien immer mit Handschuhen und stellen Sie die Pflanze unerreichbar für Kinder und Haustiere auf.

Tipps

Echeverien lassen sich relativ leicht über Blattstecklinge vermehren. Noch einfacher ist es, wenn die Pflanze mehrere Rosetten gebildet hat, die Sie einfach abtrennen können.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: Banthita166/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.