Drachenfrucht hat ganzjährig Saison

Die Drachenfrucht oder Pitahaya mit dem angenehm frischen Geschmack wird ganzjährig aus Mittelamerika oder Asien nach Deutschland importiert. Sie ist in gut sortierten Lebensmittelmärkten, Feinkost-, Asia- und Obstläden sowie in den Online-Shops für Tropenkost erhältlich.

Drachenfrucht Saison

Die reife Drachenfrucht fällt im Obstregal durch ihr bizarres Aussehen, vor allem durch die kräftig pinkfarbene, schuppenartige Schale, auf. Die Frucht ist oval, 8-15 cm lang und bis zu 500 g schwer. Das Fruchtfleisch ist weiß oder pink gefärbt und mit kleinen schwarzen Kernen durchsetzt.

Die pinkfarbenen Exoten haben ihre Herkunft in Mittelamerika und werden heutzutage in vielen tropischen Klimazonen angebaut. Die Früchte für den deutschen Markt stammen aus

  • Vietnam,
  • China,
  • Thailand,
  • Israel und
  • Nicaragua.

Tipps & Tricks

Die Pitahaya wird – wie viele Exoten – im unreifen Zustand geerntet und reift während des Transports nach. Die ausgereifte Drachenfrucht erkennt man an der kräftigen Pinkfärbung der Schale, die beim leichten Druck mit dem Finger etwas nachgibt.

Text: Burkhard

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.