Diptam vermehren: Aussaat und Teilung

Wer den Diptam einmal kennengelernt hat, wird ihn schnell in sein Herz schließen. Seine Blüten sind einfach umwerfend und sein pflegeleichter und anspruchsloser Charakter machen ihn zu etwas Besonderem im Gartenparadies. Wie lässt er sich vermehren?

Diptam Vermehrung
Diptam lässt sich gut über Teilung vermehren
Früher Artikel Diptam: Mit dieser Pflege bleibt er wohlauf!

Wie erfolgt die Teilung der Pflanze?

Als am erfolgreichsten gilt das Teilen dieser Staude. Entgegen vieler anderer Stauden wird hier jedoch nicht das Wurzelwerk geteilt, sondern die Rhizome. Der beste Zeitpunkt dafür ist entweder im zeitigem Frühjahr oder im Spätherbst gekommen. Achtung: Frühestens ab dem dritten Standjahr ist der Diptam bereit für die Teilung. Vorher ist er noch nicht kräftig genug.

Lesen Sie auch

Ausgraben und teilen

Zunächst wird die Pflanze mitsamt ihrer Wurzeln ausgegraben. Die Rhizome werden freigelegt und anschließend mit einem Messer oder einem Spaten geteilt bzw. durchtrennt. Jedes Teilstück, das später eingepflanzt und sich zu einem neuen Diptam entwickeln soll, sollte mindestens 1 und besser 2 Knospen aufweisen.

An einen neuen Standort pflanzen

Nach dem Teilen werden die Rhizomstücke an einem anderen Standort tief eingepflanzt. Der Platz sollte sonnig bis halbschattig und geschützt sein. Die dortige Erde gilt es gut aufzulockern und eine Drainage beispielsweise aus Kieseln anzulegen.

Aussaat: Samen selbst ernten

Die Samen für die Aussaat können Sie selbst ernten, wenn Sie bereits einen Diptam besitzen. Warten Sie, bis die Blüte vorüber ist und sich die Früchte mit den Samen herausgebilden. Wenn die Fruchtstände eintrocknen, ist es soweit und sie können geerntet werden. Das ist beim Diptam gewöhnlich zwischen September und Oktober der Fall.

Samen richtig säen

Das ist zu beachten:

  • zuerst stratifizieren (sind Kaltkeimer) beispielsweise im Kühlschrank (bei Direktsaat nicht notwendig)
  • nach dem Stratifizieren Samen in nährstoffarme und gut durchlässige Erde säen
  • nicht oder kaum mit Sand bedecken (Lichtkeimer)
  • ideale Keimtemperatur: 8 bis 12 °C
  • durchschnittliche Keimdauer: 180 Tage

Die Samen sollten nicht lange gelagert werden. Am besten ist es, wenn Sie sofort nach der Ernte zur Tat schreiten. Denken Sie daran: Bei der Aussaat dauert es 3 bis 5 Jahre, bis der Diptam erstmals Blüten ausbildet.

Tipps

Schützen Sie die jungen Pflanzen in den ersten Wochen vor Schneckenfraß!

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.