Diptam pflanzen: Standort, Substrat, Pflanzzeit und Co.

Eine Rarität, das ist der Diptam. Er stammt ursprünglich aus Mitteleuropa und kommt ausgezeichnet in hiesigen Gärten zurecht. Seine weiß-rosa Blüten, die entfernt an Malven erinnern, duften herrlich nach Vanille und Zitrusfrüchten. Doch wie wird der Diptam richtig gepflanzt?

Diptam auspflanzen
Diptam kann im Frühjahr oder im Herbst gepflanzt werden
Früher Artikel Wohlfühlen garantiert – dieser Standort ist ideal für Diptam Nächster Artikel Diptam: Mit dieser Pflege bleibt er wohlauf!

Welcher Standort sollte es sein?

Sein natürliches Vorkommen sind Heideflächen, trockene Wiesen und Bereiche am Gehölzrand. Demzufolge sollte der Standort sonnig bis halbschattig sein. Ideal ist eine warme und windgeschützte Lage geeignet. Ein Schattenplatz sollte nicht infrage kommen.

Lesen Sie auch

Welches Substrat kommt dem Wachstum entgegen?

Auch das Substrat zu seinen Wurzeln sollte heimatliche Gefühle wecken. Bevor es ans Pflanzen geht, sollte der Boden grundsätzlich aufgelockert werden. Anschließend sind die folgenden Merkmale für ein gutes Wachstum, Gesundheit und eine reiche Blüte entscheidend:

  • gut durchlässig
  • mäßig nährstoffreich
  • humos
  • kalkhaltig
  • gern steinig
  • trockenes Milieu

Wann und wie wird Diptam gepflanzt?

Ein guter Zeitpunkt zum Pflanzen ist im Herbst gekommen. Alternativ bietet sich das zeitige Frühjahr an. Keine Sorge: Der Diptam ist gut winterhart und übersteht Frost. Er kann direkt ins Beet gepflanzt oder im Topf vorgezogen werden.

Der Pflanzabstand sollte mindestens 50 cm betragen. Schütten Sie eine Portion Kompost ins das Pflanzloch, um dem Diptam eine Starthilfe zu geben. Nach dem Einpflanzen sollte die Erde erst einmal feucht gehalten werden. Achtung: Gern wird Diptam von Schnecken angeknabbert!

Neben welchen Pflanzen macht Diptam eine gute Figur?

Durch seinen hohen und kerzengeraden Wuchs sowie seine Vielzahl an schönen Blüten ist der Diptam als Solitär wie geschaffen. Doch auch neben anderen Gewächsen macht er eine gute Figur. Dazu gehören unter anderen:

  • Rosmarin
  • Thymian
  • Salbei
  • Schwertlilien
  • Ziergräser
  • Edeldisteln
  • Gamander

Wie erfolgt die Aussaat?

Die Aussaat vom pflegeleichtenDiptam gestaltet sich schwierig. Der Hauptgrund ist, dass es sich hierbei um einen Kaltkeimer handelt.

Die im Herbst zu säenden Samen brauchen eine kühle Periode mit Temperaturen zwischen 0 und 4 °C für mindestens 2 Wochen. Sie können nachhelfen, indem Sie die Samen mehrere Wochen im Kühlschrank aufbewahren.

Tipps

Im Umgang mit dem Diptam ist daran zu denken, dass er in allen seinen Teilen giftig ist!

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.