Wie viel Gift lauert in der prächtig blühenden Gelenkblume?

Neben wunderschönen Blüten produziert so manches Gewächs im heimischen Garten auch unheilvolle Stoffe, die Menschen und Tieren gefährlich werden können. Mit ihren zahlreichen Blütenköpfen zählt auch die Gelenkblume zu den Gartenlieblingen. Doch wie sieht es mit der Giftigkeit aus?

gelenkblume-giftig
Die Gelenkblume ist völlig ungiftig

Weiße, rosa und rote Exemplare

Gelenkblumen überzeugen mit ihren glänzend grünen Blättern und zahlreichen, trichterförmigen Blüten. Sie zeigen sich je nach Sorte in Weiß, Rosa oder Rot.

Diese attraktiven Blütenstände üben eine magische Anziehung aus und ziehen Bewunderer in ihre Nähe. Wenn sich kleine Kinder oder Haustiere im Garten frei bewegen, muss jedoch zuvor über die Giftigkeit Klarheit herrschen, damit sie nicht zur Gefahr werden.

Entwarnung für alle Pflanzenteile

Für dieses Lippenblütengewächs kann Entwarnung gegeben werden, denn es gibt keinerlei Hinweise auf giftige Stoffe.

  • Blätter sind harmlos
  • Blüten und Samen ebenfalls

Sie können bedenkenlos alle Gelenkblumenstauden im Garten belassen und Ihre Sammlung jederzeit um neue Sorten erweitern.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Gurcharan Singh/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.