Kann ich eine Dipladenia aus Stecklingen ziehen?

Die Dipladenia lässt sich relativ leicht vermehren, wenn Sie bei der Anzucht Ihrer Stecklinge für die richtigen Bedingungen sorgen. Eventuell ist die Anzucht von Jungpflanzen für Sie sogar einfacher zu bewältigen als eine Überwinterung der Altpflanze.

Mandevilla Stecklinge
Dipladenia lässt sich ganz einfach über Stecklinge vermehren

So schneiden Sie die Stecklinge

Sie können Ihre neuen Dipladenien, auch als Mandevilla bekannt, aus abgeschnittenen Trieben ziehen, die beim Rückschnitt anfallen, aber auch extra Stecklinge schneiden. Damit keine Krankheitskeime auf die Stecklinge übertragen werden können, verwenden Sie immer sauberes Schneidewerkzeug. Schneide Sie unterhalb von einem Blattknoten etwa sieben bis zehn Zentimeter lange frische oder leicht verholzte Triebe ab und entfernen Sie die unteren Blattpaare.

Die Anzucht von Stecklingen

Für eine gute Bewurzelung benötigen Ihre Stecklinge optimale Bedingungen, die Sie ihnen leicht mit einem Zimmergewächshaus bieten können. Alternativ überziehen Sie die Anzuchttöpfe mit einem durchsichtigen Plastikbeutel oder einer Folie, die Sie erst nach der erfolgreichen Wurzelbildung entfernen. Wenn sie mögen, dann desinfizieren Sie die Anzuchterde oder das Torf-Sand-Gemisch vor dem Einsetzen der Stecklinge bei 180 °C im Backofen. Etwa 10 Minuten reichen aus.

Während der Bewurzelung benötigen die Stecklinge eine Temperatur von mindestens 23 °C und eine gleichbleibende Feuchtigkeit von Luft und Boden. Stellen Sie die Anzuchttöpfe deshalb am besten in eine Zimmergewächshaus oder ziehen Sie eine Folie oder einen Plastikbeutel – beides sollte durchsichtig sein – über die Töpfe und stellen Sie diese an eine hellen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung, damit die neuen Blätter nicht gleich verbrennen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • nur sauberes Werkzeug zum Schneiden verwenden
  • frische oder leicht verholzte Triebe schneiden
  • Stecklinge etwa 7 bis 10 cm lang schneiden
  • direkt unterhalb von einem Blattknoten schneiden
  • untere Blattpaare entfernen
  • Substrat eventuell im Backofen desinfizieren
  • Stecklinge unter Folie oder im Zimmergewächshaus ziehen
  • ideale Bewurzelungstemperatur: mindestens 23 °C
  • Anzuchterde feucht halten, aber nicht nass

Tipps

Achten Sie auf gleichmäßige Wärme und Luftfeuchtigkeit während der Anzucht, sonst bewurzeln Ihre Stecklinge nicht gut.

Text: Ursula Eggers
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.