Dahlienzwiebeln überwintern im Topf – So geht es ohne Ausgraben

Dahlien auf Balkon und Terrasse können sehr gut im Topf überwintern. Dieser Leitfaden hat alle Infos, wie Sie Dahlienzwiebeln auf den Winter vorbereiten, richtig einräumen und ohne Ausgraben überwintern. Pflege-Tipps erklären, wie der Start in die neue Saison gelingt.

dahlienzwiebeln-ueberwintern
Ab Ende Februar kann die Knolle in neues Substrat gesetzt werden, damit sie zu treiben beginnt

Vorbereitung beginnt im September

Die Vorbereitungen auf eine Überwinterung im Topf beginnen für Dahlien bereits im Oktober. Indem Sie die Nährstoffversorgung einstellen und die Wasserversorgung reduzieren, stimmen Sie Dahlienzwiebeln auf den bevorstehenden Winter ein. So machen Sie es richtig:

  • Anfang/Mitte September: Dahlien nicht mehr düngen
  • Anfang/Mitte Oktober: sparsamer gießen, Erde jedoch nicht austrocknen lassen

Lesen Sie auch

Mit dieser modifizierten Pflege fahren Sie bitte fort zum ersten Frost.

Dahlienzwiebeln einräumen – So machen Sie es richtig

Nach den ersten Nächten mit frostigen Temperaturen verwelken Dahlien im Topf. Das ist das Signal zum Einräumen ins Winterquartier. So geht es ohne Ausgraben:

  • Abgestorbene Dahlien abschneiden bis Handbreit über dem Topfsubstrat
  • Schnittgut entsorgen auf dem Kompost oder im Biomüll
  • Dahlienzwiebeln nicht ausgraben
  • Im Topf einräumen in einen frostfreien, dunklen Raum mit Temperaturen von 5° bis 8° Celsius

Zum Winterquartier gut geeignet sind fensterlose, kühle Kellerräume. Alternativ überwintern Dahlienzwiebeln in einer dunklen Garage oder an einem schattigen Platz im Abstellraum. Temperaturen von deutlich unter 10° Celsius sind die wichtigste Prämisse für Dahlienzwiebeln im Topf. Andernfalls treiben die Knollen viel zu früh aus, verausgaben sich in der Dunkelheit restlos und verweigern im nächsten Jahr das erhoffte Blütenfestival.

Dahlienzwiebeln im Topf überwintern – Pflege-Tipps

Die Pflege reduziert sich auf ein Minimum, wenn Dahlienzwiebeln im Topf überwintern. Kühle, dunkle Rahmenbedingungen versetzen die Knollen in eine monatelange Wachstumsruhe. Vollkommen links liegen lassen sollten Sie Ihre Wintergäste dennoch nicht. Regelmäßige Kontrollen und ein Standortwechsel Ende Februar stellen die Weichen für eine blütenreiche Saison:

  • Dahlienzwiebeln regelmäßig kontrollieren auf vorzeitigen Austrieb
  • Temperaturen überwachen und gegebenenfalls umsiedeln an einen kühleren Winterstandort
  • Ab Ende Februar/Anfang März Dahlienzwiebeln umtopfen in frisches, lockeres Substrat
  • Standortwechsel auf die helle Fensterbank im temperierten Zimmer mit 10° bis 15° Celsius

Am hellen, kühlen Standort erwachen Dahlienzwiebeln zum Leben. Gießen Sie in den ersten Wochen sehr sparsam. Mitte April beginnen Sie mit dem Düngen.

Tipps

Bei Platzmangel im Winterquartier können Sie Dahlienzwiebeln in einem großen, luftigen Gefäß stapeln. In eine mit Zeitungspapier ausgekleidete Holzkiste füllen Sie eine Schicht aus Torf-Sand ein, legen vorbereitete Dahlienknollen im Abstand von 2-3 cm darauf und bedecken die Zwiebeln vollständig mit Substrat. Auf dieser Substratschicht können Sie weitere Knollen einwintern.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: bluesquirrel/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.