Cranberries auf vielfältige Weise einkochen

Die roten, etwa ein bis zwei Zentimeter dicken Cranberries sind echte Allrounder. Sie lassen sich auf sehr verschiedene Weise einkochen und verwenden, einige der besten Rezepte präsentieren wir Ihnen hier.

Cranberries einkochen

Grundrezept für klassische Cranberry-Marmelade

  • 500 Gramm vollreife Cranberries
  • 250 Gramm Gelierzucker 2:1
  • drei bis vier vorbereitete Marmeladengläser

Waschen Sie die Cranberries sorgfältig und mischen Sie sie in einem Topf mit dem Gelierzucker. Kochen Sie die Mischung auf und lassen Sie sie mehrere Minuten sprudelnd kochen, bis die Masse geliert. Anschließend sofort in die vorbereiteten Gläser füllen und den Deckel luftdicht schließen. Sie können das Grundrezept nach Belieben variieren und etwa andere Früchte und / oder Alkohol hinzufügen. Sehr lecker schmeckt Cranberry-Marmelade etwa auch in Komposition mit Birnen, Zimt und Amaretto, mit süßen Äpfeln oder in einer Mehrfruchtmarmelade.

Lesen Sie auch

Cranberry-Sauce zu herzhaften Gerichten

Ähnlich wie die Marmelade können Sie auch eine Cranberry-Sauce bereiten, die besonders gut herzhaften Wildbret- oder Käsegerichten passt. In dieser Hinsicht können Sie die Cranberry ähnlich wie Preiselbeeren verwenden, schließlich sind die Heidekrautgewächse sogar miteinander verwandt.

500 Gramm frische Cranberries
250 Gramm Zucker
300 Milliliter Wasser
Saft einer Zitrone

Geben Sie die Beeren mit dem Wasser in einen großen Topf und lassen Sie die Mischung köcheln. Fügen Sie nach ca. 10 Minuten den Zitronensaft hinzu. Erst jetzt kommt der Zucker in den Topf. Lassen Sie die Mischung ca. fünf Minuten unter ständigem Rühren kochen. Anschließend füllen Sie sie in vorbereitete Twist-Off-Gläser. Sie können die Sauce übrigens statt mit Wasser und Zitrone auch mit 350 Milliliter Orangensaft zubereiten. Dort hinein passt auch etwas abgeriebene Orangenschale sowie eine Zimtstange sehr gut. Diese Variante schmeckt als Kompott ebenfalls fantastisch.

Grundrezept für Cranberry-Gelee

600 Gramm frische und gewaschene Cranberries
900 Milliliter Wasser
1000 Gramm Zucker

Bevor Sie das Gelee zubereiten, müssen Sie erst einmal an den Cranberry-Saft gelangen: Dazu setzen Sie die Beeren mit dem Wasser auf und kochen die Mischung etwa 15 bis 20 Minuten. Die Cranberries sollten nun sehr weich sein. Nehmen Sie ein großes Mulltuch, falten dieses ein Mal zusammen und hängen es in einen großen Topf. Geben Sie die gekochten Beeren in das Tuch und lassen Sie sie etwa 12 Stunden abtropfen. Anschließend können Sie den Beerensaft sowie den Zucker vermischen, aufkochen und noch einmal ca. 20 Minuten köcheln lassen. Nun füllen Sie das noch heiße Gelee in vorbereitete Gläser und verschließen diese gut.

Tipps & Tricks

Wenn Sie das nächste Mal Sonntagsbraten machen und die Sauce bereiten, rühren Sie doch mal zwei Löffel Cranberry-Gelee unter – das schmeckt zu fast allen Fleischgerichten ausgezeichnet!

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.