Warum blüht die Cosmea nicht und wie kann man sie zum Blühen bringen?

Cosmea, auch als Kosmeen oder Schmuckkörbchen bekannt, sind unermüdliche Dauerblüher, die ihre bunte Blütenpracht bis in den Herbst hinein zeigen. Doch woran liegt es, wenn die Sommerblumen so gar keine Knospen ansetzen? Lesen Sie, wie Sie die Cosmea doch noch zum Blühen bewegen.

cosmea-blueht-nicht
Gefällt der Cosmea ihr Standort nicht, bleibt die Blüte möglicherweise aus

Meine Cosmea sind groß und kräftig, blühen aber nicht. Was mache ich falsch?

Wenn die Cosmea groß und kräftig gewachsen sind, schönes Laub und eine gesunde, grüne Farbe haben, sind sie gut mit Nährstoffen versorgt und fühlen sich an ihrem Standort wohl. Das ist schon mal ein guter Punkt. Doch wenn diese gesunden Pflanzen keinerlei Knospen und Blüten ansetzen, dann liegt das höchstwahrscheinlich an einem Überangebot – die Sommerblumen wurden dann wahrscheinlich zu viel gedüngt oder stehen auf zu fettem Boden.

Lesen Sie auch

In diesem Fall sollten Sie abwarten und gegebenenfalls die Düngung einstellen. In vielen Fällen setzen die Pflanzen doch noch Blüten an, allerdings deutlich später als normal. Im kommenden Jahr säen Sie die Kosmeen dann an einen warmen, sonnigen Standort mit magerem, sandigen Boden aus und verzichten auf Zugaben wie Kompost, Hornspäne (9,00€ bei Amazon*) und Co. Dann klappt es auch mit der Blüte.

Warum wachsen und blühen meine Kosmeen nicht?

Wenn die Cosmea hingegen nicht nur nicht blühen, sondern auch nicht so recht wachsen wollen, fühlen sie sich an ihrem Standort unwohl. Hierfür kann es verschiedene Gründe geben, grundsätzlich sollte der ideale Platz für Kosmeen jedoch diese Kriterien erfüllen:

  • vollsonnig
  • möglichst warm
  • keine Zugluft
  • magerer, sandiger und trockener Boden
  • wenig Feuchtigkeit

Meist ist den unwilligen Cosmea schlicht zu kalt oder der Boden ist ihnen zu feucht bzw. zu nährstoffreich. Insbesondere in kühlen Sommern mit viel Niederschlag sind daher wenig Blüten zu erwarten.

Wann blühen Schmuckkörbchen?

Am passenden Standort blühen Cosmea ungefähr ab Juli und, mit etwas Unterstützung, bis in den Oktober oder sogar November hinein. Voraussetzung ist allerdings, dass es warm, sonnig und möglichst trocken bleibt. Zudem sollten Sie Verblühtes wegschneiden, um die Sommerblume zur neuerlichen Blüte anzutreiben.

Säen sich Schmuckkörbchen selbst aus?

Wenn sich die Kosmeen an ihrem Standort wohlfühlen und Sie die Früchte im Herbst ausreifen lassen, säen sie sich zuverlässig selbst aus. Im kommenden Frühjahr wachsen dann zahlreiche kleine Schmuckkörbchen, die Sie an ihrem Standort belassen oder auch umsetzen können. Sollten die Pflänzchen zu dicht stehen, verziehen Sie sie. So wachsen die übrig gebliebenen Exemplare besser und bekommen genug Licht und Luft. Cosmea sollten einen Pflanzabstand von ca. 30 Zentimetern haben.

Tipp

Essbare Blüten

Wie bei so vielen Sommerblumen sind auch die Blüten der Cosmea essbar. Sie können sie beispielsweise zur Verzierung von Salaten oder Desserts, für Blütenbutter, Blütensalz und anderes verwenden.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Happy Dragon/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.