Eine Cosmea korrekt pinzieren

Sanft wiegen sie sich im Hauch des Windes mit ihren zarten Blütenköpfen und strahlen mit ihrer intensiven Farbe mit der Sonne förmlich um die Wette. Damit Sie lange Freude an den Cosmeen haben, sollten Sie darüber nachdenken, sie zu pinzieren…

cosmea-pinzieren
Das Pinzieren sorgt für Verzweigungen und somit vielen Blüten

Wie wirkt sich das Pinzieren der Cosmea auf ihr Wachstum aus?

Durch das Entspitzen ihres Haupttriebes wird die Cosmea zur Ausbildung zahlreicher Verzweigungen angeregt. Die Verzweigungen führen dazu, dass ihr Wuchs am Ende buschiger und kompakter aussieht. Da die Cosmea dann nicht nur einen langen Stiel entwickelt, sondern mehrere Seitentriebe, erhält sie mehr Standvermögen und wirkt kräftiger in ihrem Erscheinungsbild.

Lesen Sie auch

Welchen Zweck erfüllt das Pinzieren der Cosmea für ihre Blüte?

Die vielen neuen Verzweigungen bilden innerhalb weniger Wochen zahlreiche Blütenknospen aus. Würde die Cosmea nicht pinziert werden, fiele die Blüte spärlicher aus. Das Pinzieren sorgt für eine reichere Blütenflor und durch die vielen Seitentriebe auch zusätzlich für eine insgesamt längere Blütezeit.
Darüber hinaus sind die Seitentriebe dünner als einzig nur der Haupttrieb. Sie eignen sich dadurch später viel besser zum Entnehmen von Schnittblumen für die Vase.

Wann ist es an der Zeit, eine Cosmea zu pinzieren?

Der Zeitrahmen zum Pinzieren der Cosmea liegt in der Regel zwischen Mai und Juni. Das bedeutet, schon kurz nach dem Pflanzen dieses Gewächses sollten Sie tätig werden. Dabei gilt: Je früher die Cosmea pinziert wird, desto weiter unten wird sie kompakter wachsen und ihre Blüten ausbilden. Idealerweise ist sie zum Zeitpunkt des Pinzierens etwa 20 cm groß.

Etwa zur selben Zeit werden auch Dahlien, Strohblumen, Löwenmäulchen, Rosen und Zinnien pinziert.

Wie werden Cosmeen pinziert?

Ist die richtige Zeit gekommen, kappen Sie den Haupttrieb der Cosmea. Das geht folgendermaßen: Nehmen Sie sich eine scharfe und saubere Gartenschere. Setzen Sie mit der Schere oberhalb einer Blattachse etwa auf Höhe von 2/3 der Pflanze an. Die Spitze des Triebes wird abgeschnitten. An dieser Stelle bilden sich nach einigen Tagen neue Stiele aus. Achtung: Falls sich schon Seitentriebe gebildet haben, schneiden Sie dennoch nur den Haupttrieb ab. Bedenken Sie außerdem, dass sich eine trockene Witterung nachteilig auswirken kann.

Ist das Pinzieren bei allen Cosmeen sinnvoll?

Alle Cosmeen, unabhängig davon um welche Sorte es sich handelt, können pinziert werden. Doch seien Sie vorsichtig! Auch wenn das Pinzieren bei Cosmeen für mehr Blüten sorgt, ist es längst nicht für alle Blumen sinnvoll. Es gibt Blumen wie Kornblumen, Schleierkraut und Sonnenblumen, die nicht pinziert werden sollten, da sie daraufhin nicht weiter wachsen würden.

Tipp

Nicht nur pinzieren für eine lange Blütezeit

Auch nach dem erfolgreichen Pinzieren sollten Sie Ihre Cosmea regelmäßig schneiden und zwar an den richtigen Stellen. Entfernen Sie mit der Gartenschere zur Blütezeit regelmäßig die welken Blüten. Das erspart der Cosmea das Ausbilden von Samen und somit Kraft. Sie dankt es, indem sie neue Blütenknospen hervorbringt.

Text: Anika Gütt
Artikelbild: M. Schuppich/Shutterstock