Das sollten Sie beachten, möchten Sie Chlor gegen Unkraut einsetzen

Es gibt viele Mittel, die im Kampf gegen Unkraut hilfreich sein können. Neben dem Jäten, einer schützenden Mulchschicht oder Herbiziden werden die verschiedensten Hausmittel empfohlen. Hierzu zählt auch der ätzende Stoff Chlor, der in unterschiedlicher Konzentration in einigen Haushaltsreinigern enthalten ist.

chlor-gegen-unkraut
Chlor darf auf Gehwegen nicht gegen Unkraut eingesetzt werden und ist auch im Garten gar keine gute Idee

Was ist Chlor?

Es handelt sich bei diesem Stoff um ein stechend riechendes, gelbgrünes Gas. Es wirkt auf Lebewesen stark toxisch und tötet Pflanzen, aber auch Mikroorganismen wie Algen oder Bakterien, ab. Chlor ist eines der am häufigsten verwendeten Desinfektionsmittel und sorgt beispielsweise im Schwimmbad für bakterienfreies Wasser.

Der Stoff kommt als Chlorid in Form einer wässrigen Lösung auch in der Natur vor. Werden Gewächse mit Chlor überversorgt, treten Vergiftungserscheinungen auf. Wie viel Wirkstoff die Pflanzen vertragen, ist unterschiedlich. Bis zu einem Wert von 0,3 Milligramm je Liter verkraften fast alle Gewächse Chlor, ohne dauerhafte Schäden davonzutragen.

Wie wirkt Chlor?

Bei falscher Anwendung hat Chlor ein hohes Risiko für Mensch und Umwelt:

  • Es wirkt stark ätzend, deshalb sollten Sie niemals ohne Handschuhe und/oder geeignete Kleidung mit Chlor hantieren.
  • Chlorgas greift die Atemwege an.
  • Das Mittel hinterlässt nicht nur Schäden an Unkräutern, sondern häufig auch an benachbarten Pflanzen.
  • Bedingt durch die schlechte Dosierbarkeit sollte es im Garten nur mit viel Vorsicht eingesetzt werden.

Wie kann Unkraut mit Chlor vernichtet werden?

Möchten Sie trotz aller Risiken Beikräutern mit Chlor zu Leibe rücken, sollten Sie diese Vorsichtsmaßnahmen unbedingt beachten:

  • Verdünnen Sie das flüssige Chlor vor der Verwendung stark. Das Mischungsverhältnis sollte 80 Prozent Wasser zu 20 Prozent Chlor nicht übersteigen.
  • Tragen Sie bei der Anwendung spezielle Handschuhe, um Hautschäden zu vermeiden.

Der Einsatz von Chlor auf versiegelten Flächen

Pflanzenschutzmittel dürfen auf Gehwegen, gepflasterten Einfahrten oder der Terrasse nicht verwendet werden. Hierzu zählt auch Chlor, sofern Sie mit diesem Präparat lästige Beikräuter vernichten möchten. Verstöße gegen das Gesetz können mit Bußgeldern bis zu 50.000 Euro geahndet werden.

Tipps

Zwar lässt sich Unkraut im Garten mit Chlor recht effektiv beseitigen, schonend für die Umwelt ist dieses Verfahren aber nicht. Da es in Beeten unter Umständen die Nachbarpflanzen schädigt, ist anderen Methoden wie dem mechanischen Jäten oder einer Beetabdeckung gegen Unkraut der Vorzug zu geben.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: damiangretka/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.