Preiswerter Helfer gegen Unkraut: Zeitungspapier

Mal ehrlich: Spitzt in attraktiv angelegten Beeten immer wieder vorwitziges Unkraut aus der Erde, kann das ziemlich nervig sein. Ständig muss man die Wildkräuter jäten, sollen diese nicht zu stattlichen Pflanzen heranwachsen. Eine kostengünstige und wirksame Unkrautsperre ist Zeitungspapier, das wie Unkrautvlies auf den Beeten ausgelegt wird.

zeitungspapier-gegen-unkraut
Zeitungspapier hält Unkraut im Zaum

Welches Papier eignet sich?

Hochglanzbedruckte Prospekte und Zeitschriften eigenen sich nicht, sondern ausschließlich die tägliche Tageszeitung oder Pappe. Dieses Material sorgt für etwa ein bis zwei Jahre für ein unkrautfreies Beet, um das Sie sich so gut wie gar nicht mehr kümmern müssen. Es verrottet umweltfreundlich und stellt somit keine Belastung für den Boden dar.

Lesen Sie auch

Wie sollte die Zeitung ausgebracht werden?

Verwenden Sie stets mehrere Lagen Papier. Eine einzelne Zeitungsseite wäre zu dünn und würde von den Wildpflanzen rasch durchstoßen. Haben Sie sich für Pappe entschieden, genügt wegen des dickeren Materials eine einzige Schicht.

Gehen Sie beim Auslegen folgendermaßen vor:

  • Erde auflockern und gründlich von allen Unkräutern und deren Wurzeln befreien.
  • Zeitung in mehreren Lagen auf dem Beet ausbreiten. Die Blätter sollten sich ein wenig überlappen.
  • Feuchten Sie das Papier gut an. Es legt sich dadurch eng an die Erde.
  • Verteilen Sie die zu setzenden Pflanzen und überprüfen Sie, ob Ihnen die Beetgestaltung gefällt.
  • Mit der Pflanzschaufel können Sie das Papier einfach durchstoßen. Achten Sie jedoch darauf, die Löcher nicht zu groß zu machen, damit sich an dieser Stelle keine Wildpflanzen ansiedeln können.
  • Nach dem Setzen bedecken Sie die Unkrautsperre mit Rindenmulch, Holzhäckseln oder einer dünne Schicht Substrat.

Ist das Beet bereits bepflanzt, können Sie etwas Erde abtragen, hierbei das Unkraut mechanisch entfernen und im Anschluss die angefeuchtete Zeitung zwischen den Nutz- oder Zierpflanzen verteilen. Auch in diesem Fall wird das Material mit einer Schicht Mulch (239,00€ bei Amazon*) oder Substrat überdeckt.

Welche Alternativen gibt es?

Haben Sie nicht genügend Zeitungspapier oder Pappe vorrätig, können Sie als Unkrautsperre ein spezielles Vlies aus dem Gartenfachhandel verwenden. Allerdings ist dieses teurer als Papier, das in vielen Haushalten als Abfallprodukt sowieso anfällt.

Tipps

Fast alle Druckfarbenhersteller setzen zwischenzeitlich umweltverträgliche Rohstoffe ein. Giftige Schwermetalle als Farbzusatz sind verboten. Auch halogenorgansiche Substanzen wie Biphenyle oder Fluorchlorkohlenwasserstoffe dürfen nicht in den Farben enthalten sein.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Isarapon Pinthong/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.