Chili einlegen – lange Haltbarkeit gepaart mit neuem Aroma

Frische Früchte schmecken immer besser als lange gelagerte. Diese Formel gilt nicht für den Chili. Als eingelegte Variante bietet er ein ganz eigenes Geschmackserlebnis. Meist überzeugt er mit einer säuerlichen Note oder mit Kräutern verfeinert in einem guten Öl.

chili-einlegen
Chilis können in Essig oder Öl eingelegt werden

Frische Chilis baden gern in Essig oder Öl

Liebhaber feuriger Chilis freuen sich auf den Sommer. Dann können reichlich frische Früchte geerntet werden. Grüne, gelbe oder rote. Kleine, große oder dicke. Milde, mit einem Hauch Schärfe oder höllisch brennend. Wer etwas von dieser Vielfalt für die folgenden Monate retten will, kann die Chilis in Öl oder Essig einlegen. Ein paar andere bereichernde Geschmacksnoten können ebenfalls mit ins Glas.

Lesen Sie auch

Geeignete Gläser für lange Haltbarkeit

Chilis werden in Gläsern eingelegt, die sich gut verschließen lassen. Geeignete Einmachgläser werden im Handel in unterschiedlichsten Größen angeboten. Es ist aber auch möglich leere Gläser, die im Haushalt anfallen, zu säubern und wiederzuverwenden.

Selbstverständlich sollten auch die Hände bereits vor dem ersten Arbeitsschritt gründlich gereinigt werden. Schützen Sie sie zudem mit lebensmittelgeeigneten Handschuhen, wenn Sie scharfen Chilis arbeiten.

Welche Chilis dürfen ins Einmachglas?

Grundsätzlich eignen sich alle Chilisorten für das Einlegen. Sie sollte jedoch von einwandfreier Qualität sein und zuvor vorbereitet werden.

  • nur knackige Chilischoten verwenden
  • ohne beschädigte Stellen und Schimmel
  • Schoten gründlich waschen
  • Stiele herausschneiden
  • Chilischoten zerteilen
  • Samen und weißes Gewebe entfernen (mildert die Schärfe)

Tipps

Besonders dekorativ ist eine Kombination verschiedenfarbiger Chilischoten, die in Ringen zerschnitten eingelegt werden.

Rezept für Essigchili

Sie können ein kleines Glas mit Chilis füllen oder gleich mehrere, je nachdem, wie hoch Ihr Bedarf ist bzw. wie viele Chilis Sie zur Verfügung haben. Das sind die Zutaten für Essigchili:

  • frische Chilis nach Wahl, in gewünschter Menge
  • Wasser
  • optional noch Kräuter oder Gewürze
  • auch Zwiebeln oder Knoblauch

Zusätzlich pro 500 ml Wasser:

  • 150 ml Weißwein-Essig (6% Säure)
  • 15 Gramm Salz
  • 35 Gramm Zucker
  • Bringen Sie in einem Topf ausreichend Wasser zum Kochen. Die Menge können Sie anhand der Gläsergröße berechnen oder damit abmessen.
  • Fügen Sie Essig, Zucker und Salz hinzu. Wenn Sie mehr als 500 ml Wasser erhitzen, errechnen Sie die Mengen passend.
  • Schichten Sie die Chilis in vorbereitete Gläser.
  • Füllen Sie die Gläser mit dem heißen Sud auf.
  • Verschließen Sie die Gläser fest mit Deckel.
  • Sterilisieren Sie die Gläser im Backofen bei 90 Grad Celsius für etwa 15 Minuten.
  • Chilis in Öl einlegen

    Bevor Chilis ins Glas gegeben und mit Öl übergossen werden, müssen sie je nach Größe drei bis fünf Minuten kochen. Das geschieht in einer Lösung aus Wasser und Essig im Verhältnis von 5:1. Pro Liter kommen noch 10 Gramm Zucker und 20 Gramm Salz hinzu.

    Die gekochten Chilis werden zum Abtropfen und Abkühlen aus dem Sud herausgenommen. Anschließend werden die Gläser damit befüllt und mit Öl ergänzt.

    Haltbarkeit

    Chilis in Essiglösung können ein Jahr lang kühl und dunkel gelagert werden. Chilis in Öl sollten innerhalb von vier bis sechs Monaten verbraucht werden.

    Fazit für Schnell-Leser:

    • Varianten: Chilischoten werden wahlweise in einer Essiglösung oder Öl eingelegt
    • Gläser: Handelsübliche Einmachgläser oder bereits gebrauchte und wieder gesäuberte Gläser verwenden
    • Chilis: Nur einwandfreie Chilischoten ohne beschädigte Stellen und Schimmel auswählen
    • Vorbereitung: Chilischoten waschen; Stiele herausschneiden; zerteilen und Kerne und weißes Gewebe entfernen
    • Tipp: Eine Kombination verschiedenfarbiger Chilis ist besonders dekorativ
    • Rezept mit Essig: Frische Chilis nach Wahl in gewünschter Menge, Wasser, optional: Knoblauch, Zwiebeln u. ä.
    • Rezept mit Essig: zusätzlich pro 500 ml Wasser: 150 ml Weißweinessig (6 % Säure), 15 Gramm Salz, 35 Gramm Zucker
    • Schritt 1: Wasser mit Essig, Zucker und Salz erhitzen
    • Schritt 2: Chilischoten und andere Zutaten in vorbereitete Gläser schichten und mit heißem Sud übergießen
    • Schritt 3: Gläser fest verschließen und im Backofen bei 90 Grad Celsius 15 Minuten sterilisieren
    • Chilis in Öl: Chilischoten können auch in einer Essiglösung 3 bis 5 Minuten gekocht und danach in Öl eingelegt werden
    • Haltbarkeit: Chilis in Essiglösung sind ein Jahr haltbar, Chilis in Öl vier bis sechs Monate

    Das Gartenjournal Frische-ABC

    Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

    Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

    Text: Daniela Freudenberg
    Artikelbild: anmbph/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.