Brokkoli rechtzeitig und richtig schneiden

Noch bevor US Präsident Obama Brokkoli als sein Lieblingsgemüse nannte, begeisterte der grüne Spargelkohl bereits zunehmend mehr heimische Freizeitgärtner. Um das Gemüse frisch und gesund ernten zu können, muss man es rechtzeitig und richtig schneiden.

Brokkoli schneiden

Die wichtigsten Brokkolisorten auf einen Blick

Entscheide Dich, je nachdem wie und wann Du Deinen Brokkoli schneiden und ernten willst, für ein- oder mehrjährige, frühe oder späte Sorten. Auch bei der Farbe hast Du die Wahl zwischen dem klassischen Grün, violetten oder gelben Brokkoli. Eine Auswahl der wichtigsten Brokkolisorten:

  • Atlantic
  • Corvet
  • Green Sprouting
  • Purple Sprouting
  • Primo
  • Sparco
  • Southern Comet
  • Legacy
  • Corona
  • Samurai

Lesen Sie auch

Brokkoli richtig schneiden und rechtzeitig ernten

Brokkoli kannst Du im Gegensatz zu Blumenkohl während einem Gartenjahr mehrmals ernten. Dafür schneidest Du große, erntereife Röschen kurz unter dem Ansatz ab. Aus den darunter liegenden Blattachseln entlang der dicken Stiele wachsen in 3 bis 4 Wochen neue, kleinere Röschen nach. Die Blütenknospen des Brokkoli dürfen sich nicht öffnen, sonst sind sie ungenießbar. Schneide den dicken Blütenstand aus der Mitte heraus, dann kannst Du aus den Seitentrieben eine zweite Ernte erzielen. Die Reifezeit bei Brokkoli dauert je nach Sorte 2 bis 3 Monate. Ein paar Minusgrade zur Herbsternte machen ihm nichts aus. Decke ihn dann am Besten rechtzeitig mit Vlies ab.

Die ideale Tageszeit um Brokkoli zu schneiden ist der frühen Morgen, wenn er noch feucht vom Tau ist. Dann hat er das beste Aroma und hält länger. Die dicken Stiele schmecken geschält zubereitet wie Spargel. Deshalb auch der Name Spargelkohl. Falls Du als Freizeitgärtner mit dem Mondkalender arbeitest, Brokkoli ist eine Blütenpflanze und Du solltest ihn daher an Blütentagen anbauen, pflegen, schneiden und ernten.

Brokkoli geerntet und was dann?

Brokkoli kann mit den Stielen und Blättern roh oder gekocht verzehrt werden. Frisch geerntet kannst Du ihn 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Du willst Deinen Brokkoli länger lagern? Ziehe die ganze Pflanze aus der Erde und lege sie mit dem Kopf nach unten an einen kühlen Ort. So kannst Du den Brokkoli 3 bis 4 Wochen konservieren. Außerdem lässt sich Brokkoli gut einfrieren. Dafür einfach drei Minuten blanchieren. Im Gefrierbeutel verpackt hält er bis zu neun Monate.

Tipps & Tricks

Lagere Brokkoli möglichst nicht gemeinsam mit ethylenproduzierenden Äpfeln, Bananen oder Tomaten. Dadurch verdirbt er schneller.

Text: Regina Müller

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.