Regenschutz für einen Blumenkasten selber bauen – So geht es

Prasselnder Regen lässt Petunien, Geranien und andere Balkonschönheiten missmutig und schlaff herabhängen. Verfügt der Balkonkasten hingegen über ein schützendes Dach, beeinträchtigt auch ein lang anhaltender Landregen die Blütenpracht nicht. Wie Sie einen Regenschutz für Ihren Blumenkasten selber bauen, erfahren Sie hier.

blumenkasten-regenschutz-selber-bauen
Zu viel Regen kann den Balkonpflanzen schaden

Material- und Werkzeugliste

  • 4 Holzpfosten mit zugespitzten Enden
  • 4 Holzlatten für das Dachgestell
  • 4 Winkeleisen
  • UV-stabile Folie
  • Handtackergerät
  • Nägel
  • Hammer

Damit das Regendach seine Aufgabe perfekt erfüllt, muss die Höhe der Eckpfosten auf die maximale Wuchshöhe der Bepflanzung abgestimmt sein. Entsprechend dieser Abmessung lassen Sie die 4 Holzpfosten im Baumarkt zuschneiden und an den unteren Enden zuspitzen. Die Länge der Holzlatten für das Dachgestell werden entsprechend der Länge und Breite des Blumenkastens zugeschnitten.

Anleitung für den Zusammenbau

Stecken Sie die Holzpfosten mit dem spitzen Ende in die 4 Ecken des Blumenkastens. Daraufhin verschrauben Sie die 2 langen und 2 kurzen Holzlatten mithilfe der Winkel zu einem rechteckigen Dachgestell. Während eine helfende Hand das Dachgestell stabilisiert, nageln Sie die Latten an die Holzpfosten. Um die Stabilität zu optimieren, empfehlen wir die Montage von zwei diagonalen Latten innerhalb der Dachkonstruktion.

Sofern es sich um einen selbst gebauten Balkonkasten aus Holz handelt, verschrauben Sie die Eckpfosten zusätzlich mit den Seitenwänden des Pflanzenbehälters.

Aus der wetterfesten, UV-beständigen Plane konstruieren Sie die Dachbespannung. Ziehen Sie die Folie über das rechteckige Dachgestell und tackern die Ränder fest. Damit die Enden nicht ausreißen, lassen Sie an diesen Stellen einen überhängenden Rand von 10 bis 15 cm stehen.

Regendach ist kein Windschutz

Bitte bedenken Sie bei der Nutzung, dass ein Regenschutz am Blumenkasten die Angriffsfläche für Wind erhöht. Starke Böen können sich unter dem Regendach verfangen und es aus den Angeln heben. Schlimmstenfalls reißt heftiger Wind den gesamten Balkonkasten mit sich. Wir empfehlen daher, bei Unwetter einen Balkonkasten mitsamt seinem Regenschutz vorsichtshalber einzuräumen.

Tipps

Ein Regendach am Balkonkasten bedeutet nicht, dass Bodenlöcher und Drainage zum Schutz vor Staunässe nunmehr überflüssig sind. Befüllen Sie einen Blumenkasten erst dann mit Substrat, wenn Sie über den Bodenöffnungen einige Tonscherben, etwas Splitt oder Tongranulat als wasserführende Schicht ausgebreitet haben.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Shuttertock/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.