Blaukissen

Blaukissen vermehren: Aussaat, Stecklinge & Teilung

Artikel zitieren

Das Blaukissen, auch bekannt als Aubrieta, ist eine beliebte Gartenpflanze, die sich durch ihre leuchtend blauen Blüten und ihre robuste Natur auszeichnet. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie Blaukissen durch Aussaat, Stecklinge oder Teilung erfolgreich vermehren können.

Blaukissen Vermehrung
Wenn man das Blaukissen lässt, vermehrt es sich sehr zuverlässig selbst

Vermehrung durch Aussaat

Mit der Aussaat von Blaukissen entscheiden Sie sich für eine einfache und natürliche Vermehrungsmethode. Beachten Sie jedoch, dass die daraus entstandenen Pflanzen, besonders bei Hybriden, nicht immer identisch mit der Mutterpflanze sind.

Lesen Sie auch

Samengewinnung und Aussaat Schritt für Schritt

  1. Samenernte: Nach der Blütezeit, die im Mai endet, entwickeln sich Kapselfrüchte mit den Samen. Ernten Sie diese, bevor sie vom Wind verbreitet werden.
  2. Aussaatzeitpunkt: Ab April können Sie direkt im Garten mit der Aussaat beginnen.
  3. Standortwahl: Säen Sie die Samen am gewünschten Standort aus, da Blaukissen standorttreu sind und dort gut gedeihen, wo sie ausgesät werden.
  4. Aussaattiefe und Abstand: Die Samen werden flach in den Boden gedrückt und leicht mit Erde bedeckt. Halten Sie einen Abstand von 10 cm zwischen den Samen ein, um ausreichend Platz für das Wachstum zu gewährleisten.
  5. Pflege der Sämlinge: Sorgen Sie für gleichmäßig feuchten Boden, vermeiden Sie jedoch Staunässe. Jungpflanzen mit einer Größe von etwa 5 cm sollten bei Bedarf auf einen größeren Abstand von 20-30 cm vereinzelt werden, um ein kräftiges Wachstum zu fördern.

Vermehrung durch Stecklinge

Die Stecklingsvermehrung ist eine zuverlässige Methode, um Blaukissen effektiv und mit genetischer Übereinstimmung zur Mutterpflanze zu vermehren.

Stecklingsvermehrung Schritt für Schritt

Stecklingsvermehrung Schritt für Schritt

Ende Mai beginnt der optimale Zeitpunkt für die Gewinnung von Stecklingen

  1. Zeitpunkt: Ende Mai, direkt nach dem Rückschnitt der Pflanzen, ist der ideale Zeitpunkt für die Stecklingsentnahme.
  2. Auswahl der Stecklinge: Schneiden Sie 7 cm lange Triebspitzen von gesunden und kräftigen Trieben ab.
  3. Vorbereitung der Stecklinge: Entfernen Sie die unteren Blätter der Stecklinge, um die Energie auf die Wurzelbildung zu lenken.
  4. Bewurzelung: Setzen Sie die Stecklinge in kleine Töpfe, die mit einer Mischung aus Anzuchterde und etwa 20% Sand gefüllt sind. Dies sorgt für eine gute Drainage und fördert die Wurzelbildung.
  5. Pflege der Stecklinge: Gießen Sie das Substrat leicht an und platzieren Sie die Töpfe an einem hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Bei idealen Temperaturen um 20°C und konstant feuchtem Substrat sollten sich innerhalb von 3 bis 4 Wochen Wurzeln bilden.

Vermehrung durch Teilung

Vermehrung durch Teilung

Sorgsame Vorbereitung ist für die erfolgreiche Teilung von Blaukissen entscheidend

Die Teilung von Blaukissen erfordert aufgrund der geringen Wurzelmasse eine sorgfältige Vorbereitung und Durchführung.

Teilung Schritt für Schritt

  1. Zeitpunkt: Wählen Sie für die Teilung entweder die Monate Februar bis März oder einen Zeitpunkt direkt nach der Blütephase.
  2. Vorbereitung der Pflanze: Wässern Sie die Blaukissenpflanze am Tag vor der Teilung gründlich, um die Erde leichter bearbeitbar zu machen.
  3. Ausgraben der Pflanze: Heben Sie die Pflanze vorsichtig mit einer Grabegabel aus dem Boden, um das Wurzelwerk möglichst wenig zu beschädigen.
  4. Teilen der Pflanze: Verwenden Sie ein sauberes, scharfes Messer oder einen Spaten, um die Pflanze in mehrere Segmente zu teilen. Achten Sie darauf, dass jedes Segment genügend Wurzeln und Triebe besitzt.
  5. Einpflanzen der Teilstücke: Setzen Sie die Teilstücke umgehend an ihrem neuen Standort ein und gießen Sie sie gründlich an.