Birke pflanzen – Anleitung Schritt für Schritt

Dank ihres dekorativen Charakters ist die Birke eine wahre Zierde für jeden Garten. Hinzu kommen verschiedenste Vorzüge als Nutzbaum, von den heilsamen Blattextrakten bis hin zum vielseitig einsetzbaren Holz. Schwer zu kultivieren sind die Bäume nicht: Mit etwas Grundlagenwissen können Sie ganz einfach eine Birke pflanzen. Hier finden Sie eine praktische Schritt-für-Schritt- Anleitung.

birke-pflanzen
Die Birke mag feuchte Standorte

Passender Standort für Ihre Birke

Birken gelten grundsätzlich als relativ anspruchslos. Sie können mit geringen Mengen an Wasser auskommen, wenngleich sie bei ausreichender Bewässerung auch besser gedeihen. Äußerst winterhart mit einer Frostresistenz von bis zu -40 Grad Celsius vertragen sie auch lichtarme Standorte, gelten aber dennoch als eine der lichtbedürftigsten Arten überhaupt.

Lesen Sie auch

Die energischen Flachwurzeln der bis zu 30 Meter in die Höhe ragenden Bäume wachsen sehr ausladend. Insbesondere bei eher trockenen Böden begeben sie sich intensiv auf die Suche nach Wasser, wobei die Wurzeln anderer Gewächse meist den Kürzeren ziehen. Daraus folgt Zweierlei: Zunächst sollten Sie Ihrer Birke genügend Platz einräumen. Zudem sind leicht feuchte Böden zu bevorzugen. Kiesige, torfige oder sandige Lehm- sowie Tonböden mit leicht saurem mit neutralem pH-Wert sind optimal.

Birke pflanzen – so geht es

Wie alle Laubbäume lässt sich auch die Birke am besten als vorgezogene Jungpflanze in den Garten integrieren. In Containern, Pflanzkübeln oder auch wurzelnackt sind Exemplare verschiedener Birkenarten gewöhnlich in jeder Baumschule zu erwerben. Gehen Sie Schritt für Schritt nach der folgenden Anleitung vor, wenn Sie Ihre Birke pflanzen:

  1. Passenden Termin wählen: Ist der Setzling der Birke am Ballen gut durchwurzelt, können Sie ihn grundsätzlich das ganze Jahr über einpflanzen. Vorzugsweise warten Sie damit jedoch bis zum Herbst. Im Frühjahr wendet der Baum schon viel Kraft für Blattaustrieb und baldige Blüte auf. Währenddessen noch anzuwurzeln, wäre zu viel auf einmal. Im Herbst hingegen kann die junge Birke ihre volle Energie in die Bildung kräftiger Wurzeln investieren.
  2. Den Boden vorbereiten: Am gewählten Standort heben Sie ein Loch aus, das mindestens doppelt so breit ist wie der Wurzelballen Ihrer Birke. Zudem muss eine Oberbodendicke von mindestens 61 Zentimetern gewährleistet sein. Aushub gut auflockern und zum Düngen mit Kompost anreichern. Für eine optimale Drainage legen Sie unten eine Schicht Kies oder Sand ins Pflanzloch.
  3. Den jungen Baum vorbereiten: Stellen Sie den Pflanzballen während Ihrer Vorbereitung des Bodens in ein Gefäß voller Wasser, sodass die Wurzeln sich intensiv vollsaugen können. Nehmen Sie die Jungbirke erst aus dem Wasser, wenn keine Luftbläschen mehr hochsteigen.
  4. Die Birke pflanzen: Daraufhin setzen Sie den jungen Baum vorsichtig in das Loch ein. Im Anschluss mit dem Aushub auffüllen und gut festtreten. Wichtig ist, dass die Erde bis in die Wurzelräume vordringt. Wässern Sie den Baum abschließend gut.
  5. Wuchshilfe leisten: Wenn nötig können Sie einen kleinen Stützpfahl in den Boden einlassen. Das sollte jedoch geschehen, bevor der Baum sein neues Domizil bezieht, um die Wurzeln nicht zu schädigen. Binden Sie die junge Birke einfach mit einem Seil am Pfahl fest und verleihen ihr so im ersten Jahr mehr Halt.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Sigrun Saemundsdottir/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.