Eine Birke im Garten pflanzen – einfach richtig planen

Sie ist schön und schlank und besitzt faszinierenden Wiedererkennungswert: Die Bäume bleiben durch ihre weiße Rinde mindestens ebenso unverwechselbar wie durch ihren widerstandsfähigen Charakter. Hier erfahren Sie, wie Sie die malerische Birke im Garten pflanzen können, sowie alles rund um die optimale Gartengestaltung. Aber vorweg, wo liegen die Vor- und Nachteile der eigenen Birke im Garten?

Birken auspflanzen
Birken sind attraktive, pflegeleichte Bäumen für den Garten

Eine Birke im Garten: Ja oder Nein

Wer noch überlegt, ob es die richtige Wahl ist, im heimischen Garten eine Birke zu pflanzen, gewinnt mit den folgenden Pros und Contras mehr Klarheit.

Vorteile

  • dekorativer Zierbaum in jeder Jahreszeit
  • anspruchslos in der Pflege, benötigt hauptsächlich viel Licht und Wasser
  • Blätter, Rinde sowie Knospen und Birkensaft können für Heilkunde und Kosmetik weiterverwendet werden
  • Laub eignet sich sehr gut für Kompost

Lesen Sie auch

Nachteile

  • Sie müssen sichergehen, dass es im näheren Umfeld keine Allergiker gibt
  • im Herbst fällt viel und mühsam zusammenzukehrendes Laub an
  • nach der Blütezeit im Frühjahr bedeckt die Birke ihre Umgebung mit gelbem Blütenstaub

Die Gartengestaltung mit Birken

Wer einen neuen Garten gestalten möchte, kann mit einer einzigen Birken einen wunderbaren Fokuspunkt setzen. Mit dem dem markanten weißen Stamm lässt sich das Ende einer Sichtachse oder auch der Mittelpunkt des Gartens schön betonen. Alternativ können Sie ein poetisches Birkenwäldchen kreieren, indem Sie entweder direkt mehrstämmige Gehölze kaufen oder ganz einfach eine kleine Gruppe von drei bis fünf Birken zusammenpflanzen. Bedenken Sie bei der Planung:

  • Birken sind äußerst lichtbedürftig, benötigen also einen möglichst freien Standort mit genügend Sonneneinstrahlung oder sonnigem Halbschatten
  • Zudem besteht ein hoher Wasserbedarf, gegen die energischen Flachwurzler ziehen umliegende Gewächse schnell den Kürzeren

Kleinwachsende Arten für den Garten

Die weit verbreitete Hänge-Birke eignet sich mit bis zu 30 Metern Höhe nicht für jeden Garten. Dank ihrer geringeren Größe fügen sich die folgenden Birkenarten auch bei weniger Raum perfekt ein:

  • Himalaya-Birke (Betula Utilis Jaquemontii): wird nicht höher als zehn Meter
  • Gold-Birke (Betula ermanii): kaum höher als Himalaya-Birke, dafür aber noch schlanker
  • Japan-Birke (Betula Japonica)

Schönheit der Birke erhalten

Bei städtischen Gärten bekommt die schöne weiße Rinde schnell einen dreckig-grünlichen Überzug. Deshalb kann es Sinn machen, den Stamm bei Bedarf mit Bürste oder Schwamm sanft zu schrubben. Verzichten Sie jedoch auf den Hochdruckreiniger,(85,90€ bei Amazon*) um keinen Schaden anzurichten. Der Erhalt der intensiven weißen Farbe dient nicht allein der schöneren Optik, sondern hilft der Birke auch beim Sonnenschutz. Schließlich reflektiert die Farbe das Licht.

Text: Gartenjournal.net

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.