Baumscheibe

Baumscheibe reparieren: Risse ausbessern leicht gemacht

Artikel zitieren

Als Naturmaterial „arbeitet“ Holz ständig und kann mit der Zeit auch Risse bekommen. Diese lassen sich mit unterschiedlichen Materialien und Methoden, die von der Größe und Tiefe der Risse abhängig sind, füllen und mit ein bisschen Glück fast unsichtbar machen.

baumscheibe-risse-fuellen
Risse in der Baumscheibe sind ganz normal
AUF EINEN BLICK
Wie können Risse in einer Baumscheibe gefüllt werden?
Um Risse in einer Baumscheibe zu füllen, können Sie Holzkitt verwenden oder bei größeren Rissen passende Holzfüllstücke einsetzen. Für oberflächliche Schäden eignet sich auch flüssiges Epoxidharz. Die Reparaturstellen sollten anschließend abgeschliffen und gegebenenfalls lackiert oder geölt werden.

Wie lassen sich Risse im Holz mit Holzkitt füllen?

Die wahrscheinlich einfachste Möglichkeit, Risse in der Baumscheibe zu reparieren, ist Holzkitt (8,00€ bei Amazon*). Dieser ist in verschiedenen Farben erhältlich. Suchen Sie sich einen zum Holz passenden Farbton aus und gehen Sie wie folgt vor:

  • Holz und Riss sorgfältig mit Handbesen und feuchtem Tuch reinigen
  • Riss mit Holzkitt gründlich auffüllen
  • so viel Holzkitt einfüllen, dass dieser überläuft
  • mit Spachtel glattstreichen
  • gut trocknen lassen (ca. 8 bis 12 Stunden)
  • anschließend mit feinem Sandpapier abschleifen
  • mit trockenem Tuch gründlich nachpolieren

Lesen Sie auch

Alternativ können Sie auch weißen Leim und (zum Kaschieren) Sägemehl verwenden.

Wann und wie verwende ich Epoxidharz für Holzrisse?

Statt Leim lässt sich auch Epoxidharz bzw. Kunstharz verwenden. Nehmen Sie jedoch flüssiges Harz zum Gießen, was insbesondere bei tieferen Rissen wichtig ist: Das Mittel dringt nämlich nicht besonders tief ein und ist daher vor allem für oberflächliche Schäden geeignet. So gehen Sie vor:

  • Holz und Riss gründlich mit Handbesen und feuchtem Tuch reinigen
  • anschließend Riss abschmirgeln
  • Ränder abkleben, damit das Epoxidharz nicht das restliche Holz befleckt
  • Harz in den Riss füllen
  • gemäß Herstellerangaben aushärten lassen
  • abschließend abschleifen und gegebenenfalls mit Klarlack versiegeln

Kunstharz riecht unangenehm, weshalb Sie während der Arbeiten das Fenster geöffnet halten sollten.

Welche Möglichkeiten gibt es, große Holzrisse zu reparieren?

Große Risse in der Baumscheibe lassen sich mit Holzleim oder Kunstharz jedoch nur unzureichend auffüllen. Hier arbeiten Sie am besten mit passenden Füllstücken aus Holz, die in die Lücken gesetzt werden und diese verschließen. Und so funktioniert es:

  • zum Riss passende Füllstücke aus Holzleisten anfertigen
  • Holzleim in den Riss füllen
  • Füllsetze einsetzen und vorsichtig mit Holzhammer einschlagen
  • Leim gründlich trocknen lassen
  • Unebenheiten und überstehendes Holz mit Handhobel entfernen
  • noch sichtbare Lücken mit Holzkitt oder -paste auffüllen
  • nochmals gut trocknen lassen
  • reparierte Stelle mit Sandpapier glätten

Zum Schluss können Sie die Scheibe gegebenenfalls lackieren oder ölen.

Tipp

Baumscheibe vor Verwendung gut trocknen lassen

Risse in der Baumscheibe entstehen oft, wenn das Holz nur unzureichend getrocknet wurde. Vor jeder Verwendung sollten Baumscheiben sorgfältig getrocknet werden, beispielsweise für mehrere Wochen in der Trockenkammer eines Schreiners oder Tischlers. Dies wirkt der späteren Rissbildung zuverlässig vor.

Bilder: Concealed Resonances / Shutterstock