Baumscheiben richtig trocknen und ölen – Tipps & Tricks

Eine schöne Baumscheibe ist viel zu schade, um als Feuerholz zu enden. Mit ein wenig Geschick verwandelt sie sich in einen dekorativen Untersetzer, ein uriges Brotzeit-Brett oder in eine rustikale Tischplatte. Die richtige Oberflächenbehandlung stellt sicher, dass die Holzscheibe nicht reißt, lange hält und sich mit elegantem Glanz in Szene setzt. Diese Anleitung erklärt, wie es gelingt.

baumscheibe-trocknen-oel
Damit eine Baumscheibe lang schön bleibt, sollte sie zunächst getrocknet und dann behandelt werden

Trocknen mit Geduld oder in der Trockenkammer

Eine frisch geschnittene Baumscheibe ist erst dann für die weitere Verwendung geeignet, wenn der Anteil der Holzfeuchte bei 10 bis 20 Prozent liegt. Schleifen und Ölen von feuchtem oder gar nassem Holz ist zum Scheitern verurteilt, weil die Poren nicht aufnahmefähig sind. Um eine Baumscheibe zu trocknen, stehen die folgenden Optionen zur Wahl:

  • Freilufttrocknen am luftigen, regengeschützten Standort: Dauer 6 Monate bis 2 Jahre
  • Trocknen in der Trockenkammer beim Schreiner: Dauer 2 bis 6 Wochen (abhängig von der Holzart)

Lesen Sie auch

Freilufttrocknen erfordert einen Sockel aus Stein oder Beton als Lagerplatz. Damit die Luft zirkulieren kann, sollte der Abstand zum Boden etwa 50 cm betragen.

Getrocknete Baumscheibe schleifen und ölen – So machen Sie es richtig

Die getrocknete Baumscheibe ist bereit für eine fachgerechte Oberflächenbehandlung. Ziel ist zunächst eine Glättung der Holzfläche, um anschließend ein pflegendes Öl aufzutragen. So schleifen und ölen Sie richtig:

  • Holzoberfläche zuerst mit Schleifpapier der Körnung 100 bis 120 bearbeiten
  • Fläche wässern mit feuchtem Schwamm, damit sich die restlichen Holzfasern aufrichten
  • Feinschliff erfolgt mit der Körnung 180 bis 200

Auf der glatten Oberfläche tragen Sie nunmehr das Holzöl auf mit einem weichen Pinsel. Ölen Sie die Baumscheibe wiederholt, bis kein Holzöl mehr in den Poren versickert. Nach einer Wartezeit von 30 Minuten entfernen Sie das restliche Öl mit einem weichen Lappen. Daraufhin sollte die Holzscheibe für die Dauer von mindestens 8 Stunden trocknen. Am nächsten Tag schleifen Sie mit einer 240er Körnung leicht über das Holz und ölen die Oberfläche nochmals ein.

Tipps

Imprägnierte Holzscheiben eignen sich perfekt für die naturnahe Abdeckung von Baumscheiben. Gut geeignet sind die Scheiben dicker Holzstämme, die auf eine Stärke von 7 bis 8 cm zugeschnitten sind. Ein Sandbett genügt als Unterbau für die Verlegung. Die Zwischenräume können mit Zierkies oder Rindenmulch gefüllt werden.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Paula Jansen
Artikelbild: art nick/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.