Der Baumfarn – eine Zimmerpflanze mit Pflegeanspruch

Ein Baumfarn macht in der Wohnung einiges her! Sein verholzender Stamm, seine großen und tropisch anmutenden Wedel und sein Kronendurchmesser von bis zu 4 m lassen andere Zimmerpflanzen alt aussehen. Doch was ist bei der Topfkultur im Zimmer zu beachten?

Baumfarn im Topf
Der Baumfarn im Topf kann im Sommer auf die Terrasse gestellt werden

Wo findet sich ein passender Platz in der Wohnung?

Für einen Baumfarn sollten Sie einen halbschattigen bis schattigen Platz in der Wohnung auswählen. Mit direkter Sonneneinstrahlung insbesondere zur Mittagszeit können Baumfarne nicht gut umgehen. Weiterhin mögen sie keine Zugluft. Ein Standort im beheizten Wohnzimmer ist wenig geeignet. Dort ist die Luft zu trocken, was den feuchtigkeitsliebenden Baumfarnen schadet. Es macht sie unter anderen anfällig für Schädlinge.

Lesen Sie auch

Das richtige Substrat

Doch nicht allein ein schattiger Platz ist entscheidend im Umgang mit dem Baumfarn. Im Topf bzw. Kübel sollte ein passendes Substrat vorzufinden sein. Ideal ist eine Mischung aus Blumenerde, Torf, Sand und feinen Kies. Generell sind die folgenden Merkmale bedeutsam:

  • humusreich
  • nährstoffreich
  • locker
  • durchlässig
  • leicht sauer
  • kalkarm

Gießen und Düngen – die entscheidenden Pflegekomponenten

Das Gießen nimmt eine herausragende Stellung ein. Die Erde sollte mäßig feucht gehalten werden. Doch gießen Sie nicht zu übermütig! Staunässe sollte nicht vorherrschen. Neben dem regelmäßigen Gießen ist das Einnebeln des Stammes mithilfe eines Handsprühers empfehlenswert.

Beim Düngen gilt: Weniger ist mehr. Der Baumfarn hat einen geringen Nährstoffbedarf. Geben Sie den Dünger in das Gießwasser. Es genügt, einmal im Monat im Zeitraum zwischen April und September mit Flüssigdünger in der halben Konzentration zu düngen.

Mit der richtigen Pflege bleiben Schädlinge fern

Werden das Gießen und Düngen korrekt ausgeführt, ist der Baumfarn robust. Krankheiten treten bei ihm in den seltensten Fällen auf. Doch Schädlinge kommen vor, wenn die Luft zu trocken und der Baumfarn dadurch geschwächt ist. Das ist im Winter schnell einmal der Fall, wenn die Wohnung geheizt wird. Vor allem Spinnmilben und verschiedene Läuse halten sich ungern vom Baumfarn fern.

Tipps & Tricks

Der Baumfarn kann im Sommer raus auf den schattig gelegenen Balkon gestellt werden. Doch im Winter sollte er in der Wohnung bleiben. Er ist schlecht winterhart und wird am besten an einem hellen, aber kühlen Platz überwintert.

Text: Anika Gütt

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.