Bananenpflanze selbst vermehren: Ein praktischer Überblick

Die tropische Bananenstaude bringt Abwechslung in heimische Gefilde. Als Zimmerpflanze oder großes Exemplar im eigenen Garten können Sie diese kurzlebigen Pflanzen vereinzeln. Alternativ bieten sich Samen für Zier- und Essbananen an. Erfahren Sie mehr zur Handhabung.

Bananenpflanze vermehren

Kleine Pflänzchen vereinzeln

In regelmäßigen Abständen bringt die Banane kleine Ableger hervor. Trennen Sie diese während des alljährlichen Umtopfens ab. Die Kindel sollten bereits kräftige, etwas dunklere Blätter (circa 3 – 4 Stück) besitzen. Dann beträgt ihre Wuchshöhe circa ein Drittel von dem der Mutterpflanze.

Lesen Sie auch

Der richtige Schnitt:

  • Schneidwerkzeug: desinfiziertes und scharfes Messer
  • direkt am Stamm, mit zarten Wurzeln abtrennen
  • Schnittwunde an Mutterpflanze und Ableger kurze Zeit eintrocknen lassen (Fäulnis vorbeugen)

Im Anschluss werden die kleinen Pflanzen in separate Blumentöpfe mit speziellem Substrat gepflanzt. Achten Sie darauf, dass diese stets leicht feucht gehalten werden. Dies unterstützt die Anwurzelung. Damit eine konstante Luftfeuchtigkeit gewährleistet ist, stülpen Sie eine Plastiktüte über die Pflanzgefäße.

Tipp:

Luftlöcher in den Tüten sorgen für eine vorteilhafte Zirkulation. Schimmelbildung wird vorgebeugt.

Der ideale Standort ist sonnig und warm. Bei optimaler Pflege gedeihen die kleinen Pflänzchen prächtig. Ab circa 100 Zentimeter Wuchshöhe dürfen Bananen auch im Garten an einem windgeschützten Plätzchen verweilen. Beachten Sie, dass die meisten Sorten jedoch nicht frosthart sind. Ab 3 bis 4 Jahren gelten selbst gezogene Pflanzen als robust und können den Sommer im Garten verbringen.

Bananen aussäen

Die Keimzeit von Bananensamen ist sehr lang. Durch vorheriges Einweichen der Samen können Sie diese verkürzen. Zusätzlich werden diese mit Schmirgelpapier an einer Stelle leicht bearbeitet und in das Substrat gesetzt.

Tipp:

  • Vorbereitung: 1 bis 2 Tage einweichen
  • lauwarmes (Regen-)Wasser

Geeignete Sorten:

Ableger:

  • Japanische Faserbanane (Musa basjoo)
  • Rosa Zwergbanane (Musa velutina)

Aussaat:

  • Rosa Zwergbanane (Musa velutina)
  • winterharte Essbanane (Musa hookeri)
  • Essbanane (Musa helens)

Tipps & Tricks

Bananenpflanzen haben eine kurze Lebensdauer. Die Gewinnung von Ablegern bietet beste Voraussetzungen, um langjährige Freude an der tropischen Staude zu genießen.

FT

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.