Ideal für nasse Standorte: Bäume, die sehr viel Wasser brauchen

Manche Gärten haben einen lehmigen, eher feuchten Boden, der sich zudem nur mit viel Aufwand trocken legen ließe. Oder Sie suchen einen geeigneten Baum, um in an dem neu angelegten Gartenteich zu pflanzen. Glücklicherweise ist die Auswahl an Baumarten mit hohem Wasserbedarf recht groß - so finden sich auch für feuchte Standorte geeignete Gehölze.

baeume-die-sehr-viel-wasser-brauchen
Die Silberpappel steht gern feucht

Welche Bäume bevorzugen eher feuchte Standorte?

An eher feuchten Standorten im Garten sollten Sie Bäume pflanzen, die viel Wasser vertragen und sich in einem solchen Umfeld wohl fühlen. An einheimischen Arten können Sie die folgenden verwenden:

  • Silberpappel (Populus alba)
  • Silberweide (Salix alba)
  • Schwarzpappel (Populus nigra)
  • Schwarzerle (Alnus glutinosa) und andere Erlenarten
  • Esche (Fraxinus excelsior)
  • Traubenkirsche (Prunus padus)
  • Feldulme (Ulmus minor)

Auch andere Weidenarten wie beispielsweise diese

  • Korbweide (Salix viminalis)
  • Mandelweide (Salix triandra)
  • Purpurweide (Salix purpurea)
  • Grauweide (Salix cinerea)
  • Ohrweide (Salix aurita)

eignen sich hervorragend für feuchte Standorte. Ihnen machen zudem stets feuchte Füße überhaupt nicht aus.

Tipps

Damit sich die Feuchtigkeit im Boden besser hält, sollten Sie die Baumscheibe dick mulchen. Dies verhindert eine übermäßige Verdunstung.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Maxal Tamor/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.