Artischocken verarbeiten
Artischocken müssen im exakt richtigen Moment geerntet werden

Artischocken ernten

Bei Artischocken ist der richtige Erntezeitpunkt essentiell. Denn warten Sie mit dem Ernten zu lange, bildet die Artischocke blaue Blüten aus und ist dann nicht mehr genießbar. Erfahren Sie im Folgenden, wann und wie Sie Ihre Artischocke ernten und wie Sie sie in der Küche verwenden können.

Früher Artikel So gelingt der Anbau einer Artischocke im eigenen Garten Nächster Artikel Artischocken erfolgreich vermehren

Wann Artischocken ernten?

Artischocken sind meist im Spätsommer, also im August oder September, erntereif. Allerdings blüht sie in Ausnahmefällen auch schon eher. Daher ist es wichtig, dass Sie die Knospen im Auge behalten. Die Größe der Knospen ist wenig ausschlaggebend über die Reife, denn je nach Standort, Bodenqualität und Sorten kann die erntereife Knospe von 5 bis 15cm groß sein.
Die Artischocke sollte geerntet werden, wenn:

  • Die grünen Deckblätter sich ganz leicht abspreizen oder/und
  • sich die Spitzen der Deckblätter beginnen braun zu färben.

In diesen beiden Fällen sollte die Artischocke sofort geerntet werden.

Was, wenn Sie den Erntezeitpunkt verpasst haben?

Warten Sie zu lange und die Deckblätter öffnen sich oder die Blätter färben sich lila, kann die Artischocke nicht mehr verzehrt werden. Sie ist dann zäh und schmeckt nicht mehr. Sollte Sie also den Erntetermin verpassen, lassen Sie die Artischocke blühen und erfreuen Sie sich an den schönen, blauen Blüten. Außerdem können Sie dann Samen für die Vermehrung sammeln.

Wie werden Artischocken geerntet?

Schneiden Sie mit einem spitzen Stängel den Blütenstängel der Artischocke möglichst weit von der Artischocke entfernt ab. Der Stängel versorgt die Artischocke mit Feuchtigkeit, wenn Sie sie nicht gleich verzehren.

Artischocken lagern und verarbeiten

Lagern Sie Ihre Artischocken im Gemüsefach im Kühlschrank. Um sie vor Feuchtigkeitsverlust zu schützen, können Sie sie in ein feuchtes Tuch einwickeln.
Die Zubereitung der Artischocke ist nicht ganz einfach, aber sie lohnt sich:

  • Spülen Sie Ihre Artischocke im Ganzen gründlich ab.
  • Brechen Sie dann den Stiel über einer Tischkante oder ähnlichem ab. Es ist wichtig, dass sie ihn abbrechen und nicht abschneiden, da sich nur so die ungenießbaren Fasern lösen.
  • Sie können die äußeren Blätter und das zähe, ungenießbare Heu, das sich über dem leckeren Artischockenboden befindet, sowohl vor als auch nach dem Kochen entfernen. Die Artischocke sieht natürlich schöner aus, wenn Sie sie im Ganzen servieren und es Ihren Gästen überlassen, die ungenießbaren Teile, wie die zähen äußeren Blätter, die violetten Blattspitzen im Inneren und das Heu auszusortieren. Schnittstellen an der Artischocke sollten sofort nach dem Schneiden in Wasser und Zitronensaft gehalten werden. Andernfalls oxidieren sie und verfärben sich.
  • Anschließend wird die Artischocke in kochendes Salzwasser gegeben und 45 Minuten gekocht. Sie können das Wasser auch mit Zitronensaft und/oder Weißwein aufpeppen.

Beiträge aus dem Forum

  1. Himbeeren zurückschneiden

    Ich weiß, dass Herbsthimbeeren nach der Ernte bodennah abgeschnitten werden. Meine gelbe Himbeeren (Fallgold) haben heuer auch neue Triebe bekommen, die nur 30-60cm groß wurden und keine Früchte hatten. Sollen die auch bodennah geschnitten werden?
    Die Meinungen im Freundeskreis gehen da auseinander.
    Ich würde mich über eine fachkundige Antwort freuen.
    LG Gottfried

  2. Oleander düngen

    Bin eine heiße Verehrerin des Oleanders und habe schon den 3. Nur habe ich Schwierigkeiten beim Düngen. Er verträgt überhaupt kein Blaukorn, obwohl ich nur ein paar Körnchen einbuddle. Nach 2-3 Tagen bekommt er mehrere gelbe Blätter, die er dann auch abwirft.
    Hab ich jetzt schon öfters ausprobiert, es gibt keinen anderen Grund dafür?!
    Weiß jemand Rat ?

  3. Software für Grundstücks- / Gartengestaltung gesucht

    Moin aus dem Norden,

    schwierig zu beschreiben, was ich suche. Es soll so eine Art Zeichen- bzw.. Grafikprogramm sein, mit dem man die Geländestrukturen von Grundstücken "skizzieren" kann, einschließlich der Bebauung / Bepflanzung ect. Demzufolge sollte das Tool eine Bibliothek mit beispielsweise unterschiedlichen Gehwegplatten, Steinen, Zäunen, Bäumen, Pflanzen usw. enthalten. Ich suche keine hochkomplizierte Software für Architekten, sie muss aber auch nicht kostenlos, aber [B]auf jeden Fall leicht beherrschbar [/B]sein. Danke im voraus für entsprechende Empfehlungen!

    HobbygärtnerNiedersachsen
    HobbygärtnerNiedersachsen
  4. Spinnmilben

    Womit bekämpft ihr am erfolgreichsten die Spinnmilbenplage?

  5. Feige ins Haus holen

    Ich habe eine Feige geschenkt bekommen, 3/4 Jahre alt. Wann muss ich sie rein ins Haus
    holen? Sie steht jetzt an der Südwand.

  6. Anthurie schneiden

    Ich habe zwei Anthurien, die eine ist schön groß und ich habe sie schon 6 Jahre. Die andere hab ich von meiner Mutti, die ist so buschig und hat viele Stämme, das sieht einfach nicht schön aus…….kann ich da nun was abschneiden?