Aprikose

Aprikosen einmachen: So geht’s richtig und einfach

Artikel zitieren

Aprikosen einkochen – so genießen Sie den Geschmack des Sommers auch an kalten Tagen. In diesem Artikel erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie Aprikosen fachgerecht einkochen und haltbar machen.

aprikosen-einmachen
Durch Einmachen lassen sich die leckeren Früchte monatelang haltbar machen

Auswahl und Vorbereitung der Aprikosen

Für das Einkochen eignet sich reifes, aber festes Obst ohne Druckstellen oder Beschädigungen. Beschädigte Früchte können den Prozess beeinträchtigen. Die Vorbereitung erfolgt in mehreren Schritten:

  • Aprikosen gründlich unter fließendem Wasser waschen, um Schmutz zu entfernen.
  • Die gewaschenen Früchte halbieren und die Steine entfernen.
  • Aprikosenhälften für ein gleichmäßiges Einkochen in ähnliche Größen schneiden.

Lesen Sie auch

So sind die Früchte optimal vorbereitet und das Einkochergebnis wird gleichmäßig.

Einmachgläser sterilisieren

Saubere Einmachgläser sind entscheidend für die Haltbarkeit des Kompotts. Unsterile Gläser können Bakterien enthalten, die das Kompott verderben lassen. Reinigen Sie die Gläser und Deckel gründlich mit heißem Wasser und Spülmittel. Sterilisieren können Sie auf folgende Arten:

  • Im Backofen: Gläser in den auf 120 Grad Celsius vorgeheizten Backofen stellen und 15 Minuten erhitzen.
  • In kochendem Wasser: Gläser und Deckel in einem Topf mit kochendem Wasser für 10 Minuten sterilisieren.
  • In der Spülmaschine: Gläser mit Hygienespüler auf der heißesten Stufe reinigen.

Stellen Sie sicher, dass die Gläser vor dem Einfüllen der Aprikosen komplett trocken sind.

Zubereitung des Suds

Der Sud besteht in der Regel aus Wasser, Zucker und optional Gewürzen. Die Menge an Zucker bestimmen Sie nach gewünschter Süße. Ein klassischer Sud wird wie folgt zubereitet:

  • Wasser und Zucker in einem Topf unter Rühren erhitzen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
  • Optional Gewürze wie Zimt, Vanille oder Zitronenschale hinzufügen.
  • Den Sud leicht abkühlen lassen, bevor er über die Aprikosen gegossen wird.

Ein harmonisch abgestimmter Sud verleiht den Aprikosen zusätzlichen Geschmack.

Einfüllen und Verschließen der Gläser

Die vorbereiteten Aprikosenhälften vorsichtig in die sterilisierten Gläser geben, ohne sie zu dicht zu packen. Lassen Sie dabei etwa 1-2 cm Platz zum Rand des Glases, damit sich ein Vakuum bilden kann. Den heißen Sud über die Aprikosen gießen, bis sie vollständig bedeckt sind. Dann die Gläser mit den Deckeln und Einmachgummis fest verschließen.

Einkochen im Kochtopf

Ein sauberes Geschirrtuch in einen großen Topf legen und die verschlossenen Gläser darauf stellen, damit sie den heißen Boden nicht berühren und platzen. Füllen Sie den Topf mit Wasser, sodass die Gläser zu drei Vierteln bedeckt sind. Lassen Sie das Wasser aufkochen, reduzieren Sie die Hitze und köcheln Sie die Aprikosen bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten.

Einkochen im Backofen

Stellen Sie die verschlossenen Gläser in eine Auflaufform und schieben Sie diese in den Backofen. Füllen Sie die Auflaufform mit Wasser, sodass die Gläser etwa 2 cm im Wasser stehen. Erhitzen Sie den Backofen auf 90 Grad Celsius und lassen Sie die Aprikosen eine halbe Stunde einkochen.

Abkühlen und Lagern

Nach dem Einkochen die Gläser vorsichtig aus dem Topf oder Backofen nehmen und vollständig abkühlen lassen. Während des Abkühlens bildet sich ein Vakuum, das den Inhalt luftdicht verschließt. Bewahren Sie die abgekühlten Gläser an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort auf, wie im Keller oder in einem dunklen Vorratsraum.

Haltbarkeit

Ungeöffnetes, korrekt eingekochtes Aprikosenkompott hält sich zwischen 6 und 9 Monaten. Lagern Sie die Gläser kühl und trocken. Nach dem Öffnen das Kompott im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb weniger Tage verbrauchen. Achten Sie darauf, dass der Deckel fest sitzt und beim Öffnen ein Knacken zu hören ist.

Bilder: Dream79 / Shutterstock