Apfelbaum bestäuben

Den Apfelbaum für eine bessere Ernte ausreichend bestäuben

Bei Apfelbäumen verhält es sich mit der Fruchtbildung so, dass sie selbststeril sind und für eine Ernte immer den Pollen eines anderen Apfelbaums zur Befruchtung während der Apfelblüte benötigen. Diese Bestäubung kann mittels verschiedener Maßnahmen sichergestellt werden.

Verschiedene Apfelsorten im Garten einplanen

Da Apfelbäume selbststeril sind, können für die Befruchtung weder Pollen aus den Blüten des selben Baums, noch diejenigen von einem Baum der exakt gleichen Sorte dienen. Somit bietet es sich an, dass sie im eigenen Garten möglichst verschiedene Apfelsorten nebeneinander pflanzen. Darauf können Sie verzichten, wenn es in der Nachbarschaft auch andere Apfelbäume gibt. Während sich die Sorten Boskoop, Jonagold und Jakob Fischer beispielsweise nur schlecht als Pollenspender eignen, können folgende Sorten gut als Bestäuberbäume dienen:

  • Berlepsch
  • Alkmene
  • Piros
  • Pinova
  • Pilot
  • Rewena
  • Reglindis

Insekten für die Bestäubung fördern und anlocken

Da Bienen im Gegensatz zu vielen anderen Insekten blütenstetig sind, haben sie bei der Bestäubung von Obstpflanzen eine besondere Rolle. Sie sollten aber auch Fluginsekten wie Hummeln und Wildbienen bei der Bestäubung Ihrer Apfelbäume nicht unterschätzen. Das Vorhandensein dieser Fluginsekten vor Ort können Sie fördern, wenn Sie Ihnen mit einem sogenannten Insektenhotel einen idealen Lebens- und Nistraum im eigenen Garten schaffen. Sie fördern die Standortqualität und die Fortpflanzung Ihrer Apfelbäume aber auch, wenn Sie mit geeigneten Blühpflanzen ganzjährig für ein großes Angebot von Nektar und Pollen im Garten sorgen.

Selbst zu einem weichen Pinsel für die Bestäubung greifen

In manchen Landstrichen asiatischer Länder ist es aufgrund der Ausrottung diverser Insektenarten bereits notwendig, dass Apfelbauern ihre Bäume generell mit einem Pinsel und Apfelpollen von Hand bestäuben. Wenn Sie in Ihrem Garten nur einen Apfelbaum haben oder nur wenige Fluginsekten beobachten können, lohnt sich vielleicht auch der Versuch einer Bestäubung von Hand. Bestimmen Sie dazu Ihre eigene Apfelsorten und besorgen Sie sich zur Zeit der Apfelblüte den Zweig einer anderen Sorte. Übertragen Sie dann den Pollen dieses Zweigs mit einem weichen Pinsel auf die Blütenstempel Ihres Apfelbaums.

Tipps & Tricks

Bei genügend Platz im Garten empfiehlt sich immer die Kombination mehrerer Sorten für eine ideale Bestäubung und eine verlängerte Erntezeit. Insbesondere bei Spalierbäumen ist die abwechselnde Anordnung verschiedener Sorten auch auf begrenztem Raum gut zu verwirklichen.

Beiträge aus dem Forum

  1. Yucca Guatemalensis Pflege

    Hi, Ich bin neu hier und habe vor kurzem eine Yucca Guatemalensis bekommen. Sie ist (ohne die Wurzeln) ca.80 cm hoch. Im Moment ist sie in normaler Gartenerde in einem Plastiktopf mit Löchern unten drin (so hab ich sie gekauft).Damit überschüssiges Wasser ablaufen kann hat sie noch einen normalen Übertopf (aber auch weil es schöner aussieht) Meine Frage ist jetzt, ob sie in der normalen Erde bleiben kann, oder ob sie eine spezielle Erde benötigt... Außerdem frage ich mich ob die Töpfe so gut sind (also ob das gut ist mit dem braunen Plastiktopf und dem Übertopf) und ob sie []

  2. Warum Rückzug ?

    Lieber Stachelbär , warum erfolgte gestern der Befehl , seine Beiträge in einem Thema zu löschen ? Scheinbar war ich auch der Einzige , der das gemacht hat . Jedenfalls habe ich gärtnerische Disziplin gewahrt . Schönen Tag an alle! Andreas

  3. Bienen

    Ich bitte um Aufmerksamkeit für das Bürgerbegehren " Rettet unsere Bienen " in Nürnberg . Da das nicht mein Hauptwohnsitz ist , kann ich mich leider nicht beteiligen .

  4. Orchideen, Vanda

    Diese Vanda ist mir die Liebste, denn seit 14 Monaten kann ich mich an ihrem Anblick erfreuen :)

  5. Birnbaum erhalten?

    Hallo liebe Foren-Mitglieder, wir haben vor etwa 2 Jahren ein Halbstämmchen eines Birnbaum gekauft und in unseren Garten gepflanzt. Irgendwie hat es ihm dort nicht gefallen und der Baum ist fast komplett ausgetrocknet, trotz guter Pflege. Er hat leider nie ausgetrieben. So ganz wollten wir den Baum dann doch nicht aufgeben, also haben wir das tote Holz abgeschnitten und den Baum an einen anderen Ort gepflanzt (eigentlich dort wo die ganzen Erd- und Kiesreste angehäuft wurden) weil wir einfach sehen wollten, was draus wird. Tatsächlich hat der Baum dann letzten Sommer Blätter getragen. Aber dass aus dem Stümmel jemals ein []

  6. Rasen säen + Wachstumsfolie

    Hallo, ich möchte Rasen säen und überlege, entsprechend des Artikels: https://www.gartenjournal.net/rasen-abdecken Wachstumsfolie zu verwenden. Was mir noch nicht ganz klar ist, muss ich trotz der Folie nachwässern oder sollte die durch die "Startwässerung" entstandene Feuchtigkeit unter der Folie halten bis der Samen keimt und die Folie entfernt werden kann? Viele Grüße Florian