Amberbaum – mit dieser Herbstfärbung fällt er auf!

Im Sommer hält ihn vermutlich jeder, der ihn nicht kennt, für kein besonders außergewöhnliches Exemplar. Da steht er mit seiner dunkelgrünen Laubfarbe und rückt neben anderen Gehölzen eher in den Hintergrund. Doch sobald der Herbst heranbricht, veranstaltet er ein regelrechtes Feuerwerk!

Amberbaum im Herbst
Im Herbst kleidet sich der Amberbaum in leuchtende Farben

Ab Mitte September und bis tief in den Herbst hinein

Sobald sich die Temperaturen langsam eine Etage tiefer begeben, fühlt sich das Laub des Amberbaums dazu ermutigt, sich zu verfärben. Das ist oftmals schon gegen Mitte September, aber spätestens Ende September der Fall. Die auffällige Herbstfärbung kann sich bis in den November hineinziehen. Unter optimalen Voraussetzungen hält sie bis zu 8 Wochen lang an.

Lesen Sie auch

Die Farben der Blätter

Die gelappten Blätter, die sich den Sommer über eher im von ihrer unscheinbaren Seite präsentiert haben, färben sich zur Herbstzeit extrem auffällig. Es ist fast aussichtslos, sich wegzudrehen. Der Blick wandert doch immer wieder zum Amberbaum…

Das Herbstlaub deckt je nach Sorte beinahe die gesamte Farbpalette ab. Alles, was an Herbstfarben möglich ist, können diese Blätter zeigen. Manchmal ist es nicht nur eine Farbe pro Blatt, sondern ein Blatt weist gleich zwei unterschiedliche Farben auf, die sich gegenseitig kontrastieren (z. B. rot und gelb).

Häufig zu sehende Farben sind bei Amberbäumen gelb, gelborange, karminrot, schwarzviolett und braun. Verschiedene Abstufungen dieser Töne werden generiert. Mit dieser Farbvielfalt und der Leuchtkraft gehören Amberbäume zu den schönsten herbstfärbenden Gewächsen im Garten!

Unterschiedliche Sorten, unterschiedliche Herbstfärbung

Doch Amberbaum ist nicht gleich Amberbaum. Die Sorten unterscheiden sich gern in Hinblick auf ihre Herbstfarben. Hier erhalten Sie einen Überblick über die bekanntesten Sorten und ihre Herbstfarben.

  • ‚Worplesdon‘: feuerrot
  • ‚Variegata‘: cremeweiß
  • ‚Oktoberglut‘: rot, gelb und orange
  • ‚Gumball‘: rot, gelb
  • ‚Silver King‘: orange-rot bis purpur
  • ‚Aurora‘: orange-rot
  • ‚Burgundy‘: burgund
  • ‚Ellen‘: blutrot
  • ‚Golden Sun‘: gelb, rot bis purpur
  • ‚Golden Treasure‘: gelb-grün
  • ‚Moraine‘: gelb, weinrot bis violett
  • ‚Stared‘: glutrot

Tipps

Am intensivsten prägt sich die Herbstfärbung an einem Standort aus, der vollsonnig, warm und windgeschützt ist. Zudem prägt sich die Herbstfarbe in nährstoffärmeren Böden frühzeitiger aus.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.