Amerikanischer Amberbaum: Ist er seinen Preis wert?

Wie eine lodernde Flamme leuchtet der Amerikanische Amberbaum im Herbst entgegen. Deutlich hebt er sich von anderen Gewächsen im Umfeld ab. Doch wie hoch sind die Kosten für solch einen stattlichen Baum?

Amerikanischer Amberbaum Kosten
Ein kleiner Amberbaum kostet weniger als 20 Euro

Wie viel kostet ein Amerikanischer Amberbaum durchschnittlich?

Der Amerikanische Amberbaum gehört hierzulande eher zu den teuren Laubgehölzen. Die kleinsten Jungpflanzen kosten durchschnittlich schon 6 Euro. Hier die weiteren Durchschnittspreise je Wuchshöhe:

  • 60 bis 80 cm: 16 Euro
  • 80 bis 100 cm: 20 Euro
  • 100 bis 125 cm: 30 Euro
  • 125 bis 150 cm: 50 Euro
  • 150 bis 175 cm: 75 Euro

Lesen Sie auch

Wie hoch sind die Kosten für einen Hochstamm?

Auch die Kosten für einen auf Hochstamm gezogenen Amerikanischen Amberbaum sind nicht ohne… Wer eine ganze Allee mit diesem Gewächs bepflanzen will, muss mit Kosten von mehreren tausend Euro rechnen.

Ein Hochstamm, der einen Stammumfang von etwa 10 cm aufweist, kostet im Durchschnitt 500 Euro. Ein Hochstamm mit einem Stammumfang von 12 cm kostet circa 100 Euro mehr. Kein Wunder – es dauert lange, bis der Stammumfang deutlich zunimmt.

Möchten Sie einen Hochstamm mit einem Stammumfang von 14 cm? Dann müssen Sie mit einem Preis von circa 650 Euro rechnen. Soll der Stammumfang 20 cm sein, können rund 800 Euro eingeplant werden. Die ‘Spitzenklasse’ mit rund 1.500 Euro wäre beispielsweise ein Hochstamm mit einem Stammumfang von 25 cm.

Mögliche Gründe für die hohen Kosten

Gründe gibt es sicherlich viele, warum der Amerikanische Amberbaum vergleichsweise teuer ist, wie unter anderen:

  • seine hohen Standortansprüche
  • seine Wärmebedürftigkeit
  • seine außereuropäische Herkunft
  • die Dauer bis zu seiner ersten Blüte
  • die Dauer bis er zum ersten Mal Früchte und Samen ausbildet
  • die schlechte Keimfähigkeit der Samen
  • seine außergewöhnlich schöne Herbstfärbung

Alternative: Selbst vermehren

Wer die Kosten mehrerer Bäume scheut, kann sich einen Amerikanischen Amberbaum zulegen und ihn vermehren. Die Vermehrung klappt am besten mit Steckhölzern. Der Amerikanische Amberbaum wächst mit bis zu 50 cm pro Jahr relativ schnell!

Tipps

Bevor Sie sich für ein solch preisintensives Gehölz entscheiden, sollten Sie die Standortbedingungen bei Ihnen Zuhause überprüfen. Nicht, dass der Baum schon wenige Wochen nach dem Pflanzen eingeht…

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.