Warum bekommt Aloe vera gelbe Blätter?

Die äußeren Blätter der Aloe-Pflanzen vergilben mit der Zeit und fallen anschließend ab. Dieser Vorgang ist bei älteren Pflanzen, die dabei sind, einen Stamm zu bilden, natürlich. Bei jüngeren Pflanzen können gelbe Blätter von übermäßigem Gießen kommen.

Aloe vera wird gelb
Ältere Aloe vera bekommen außen gelbe Blätter, die dann abfallen

Die Aloe vera ist eine Sukkulente, d. h. sie hat verdickte Blätter, in denen Wasser gespeichert wird. Nah am Boden rosettenförmig wachsende Blätter machen den Reiz der Pflanze aus:

  • grau- bis bläulich-grün gefärbt, schwertförmig,
  • an den Rändern sitzen spitze Dorne,
  • die obere Blattschicht lederartig und glatt.

Die Außenblätter der Aloe-Pflanze vergilben, sterben ab und machen Platz für neue. Solange die Pflanze gesund aussieht und in ihrer Mitte neue Blätter austreiben, gibt es keinen Grund zur Sorge. Bei den jüngeren Pflanzen kann das Vergilben von übermäßigem Gießen kommen. Man sollte die Wassergaben für 1-2 Wochen einstellen und die Pflanze weiter beobachten. Die verfärbten Blätter können abgeschnitten werden.

Tipps & Tricks

Zum Schneiden der Blätter sollten Sie immer ein scharfes und sauberes Messer verwenden.

Text: Olivia Sommer

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.