Aloe vera wird braun
Die Aloe vera bekommt automatisch bei zu viel Sonne braune Blätter

Warum bekommt die Aloe vera braune Blätter?

Aloe vera braucht zum guten Gedeihen viel Licht und Wärme, bekommt jedoch in voller Sonne braune Blattspitzen. Manchmal färben sich ganze Blätter bräunlich. Diese Entwicklung ist natürlich und dient dem Sonnenschutz.

Die meisten Aloe-Arten sind in warmen Regionen beheimatet. Sowohl die wild vorkommenden als auch die kultivierten Pflanzen wachsen in den Anbauländern vollkommen ungeschützt. Bei starker Sonneneinstrahlung sind folgende Veränderungen an der Aloe vera feststellbar:

  • die Blätter färben sich rötlich-braun,
  • die Blattspitzen werden braun und vertrocknen.

Diese Erscheinungen deuten nicht auf falsche Pflege oder gar auf eine Krankheit hin. Es handelt sich vielmehr um eine natürliche Reaktion einer gesunden Pflanze auf zu viel Sonne. An einem hellen, jedoch nicht zu sonnigen Standort bleibt Aloe vera grün.

Tipps & Tricks

Nach dem Winter sollten die Pflanzen allmählich an das Sonnenlicht gewöhnt werden.

Text: Olivia Sommer

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3