Wie pflegt man eine Alocasia in Hydrokultur?

Alokasien, auch als Elefantenohr oder Pfeilblatt bezeichnet, wird in Sachen Pflege gern eine gewisse Kompliziertheit nachgesagt. Tatsächlich ist die Zimmerpflanze gegenüber falschem Gießen recht empfindlich. Lässt sich die Pflege mit einer Umstellung auf Hydrokultur vielleicht vereinfachen?

alocasia-hydrokultur
Die Alocasia eignet sich gut für die Hydrokultur

Eignet sich die Alocasia für eine Hydrokultur?

Tropische Blattschmuckpflanzen wie die aus Indien stammende Alocasia eignen sich im Allgemeinen sehr gut für eine Hydrokultur. Die großen Blätter verdunsten sehr viel Wasser, zudem verliert das Gewächs häufig durch ein Guttation genanntes Phänomen Feuchtigkeit. Als Hydrokulturpflanze gepflegt, wird die Alokasie immer mit genau der gerade benötigten Menge Wasser versorgt – wenn man es den richtig macht!

Lesen Sie auch

Schließlich kann sie sich nach Herzenslust mit dem kostbaren Nass selbst versorgen. Sie wiederum haben durch die Umstellung deutlich weniger Pflegeaufwand, zudem reduziert sich die Gefahr eines Schädlingsbefalls – nachweislich sind Hydrokulturpflanzen weniger durch Schädlinge und Krankheiten bedroht als Pflanzen in Erdkulturen.

Wie stelle ich die Alocasia auf Hydrokultur um?

Sie können die Alokasie bereits als Hydrokulturpflanze im Fachhandel erwerben oder aber ein bereits vorhandenes, bislang in Erdkultur gehaltenes Exemplar auf Hydrokultur umstellen. Dazu benötigen Sie zunächst einmal das richtige Zubehör:

  • für Hydrokultur geeigneter Innentopf
  • Übertopf
  • Wasserstandsanzeiger
  • Tongranulat (z. B. Blähton)
  • eine gesunde, möglichst junge Pflanze

In einem ersten Schritt topfe Sie die Alocasia aus ihrem bisherigen Substrat aus und entfernen sorgfältig sämtlich anhaftende Erde. Sie können die Wurzeln auch unter sanft fließendem Wasser abspülen. In der Zwischenzeit legen Sie das Tongranulat in Wasser ein, damit es sich vollsaugen kann. Zum Schluss füllen Sie das Tongranulat in den Topf und pflanzen die Alocasia dort hinein. Erde ist nicht notwendig.

Wie pflegt man Alokasien in Hydrokultur richtig?

Beachten Sie, dass beim Einpflanzen noch keine Nährlösung dem Gießwasser hinzugefügt werden darf! Die weitere Pflege Ihrer Hydrokulturpflanze erfolgt nach diesem Fahrplan:

  • ca. einmal in der Woche gießen
  • im Winter alle zwei Wochen
  • Wasser wird in den Übertopf gefüllt
  • Wasserstandsanzeiger bzw. Feuchtemesser verrät Ihnen, wie viel Wasser Sie nachfüllen müssen
  • etwa alle zwei bis vier Wochen mit einem niedrig dosierten Spezialdünger düngen

Beachten Sie bei der Düngung, dass Pflanzen in Hydrokultur einen speziellen Hydrodünger benötigen. Herkömmliche Düngemittel für Zimmerpflanze sind zu stark dosiert und daher nicht geeignet.

Tipp

Auf hohe Luftfeuchtigkeit achten

Als Tropenpflanze fühlt sich die Alocasia nur bei warmen Temperaturen und einer hohe Luftfeuchtigkeit wohl. Besprühen Sie die Pflanze daher von Zeit zu Zeit mittels Blumensprühers, wofür Sie möglichst weiches Regenwasser verwenden sollten. Leitungswasser enthält Kalk, welcher unschöne weiße Flecken auf den Blättern hinterlässt.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Firn/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.