Die beste Alocasia-Erde mischen: So machen Sie es richtig

Das ideale Substrat für Alocasien ist leicht sauer, strukturstabil, luftig-locker, speichert temporär Nährstoffe und Wasser. Anwendungsfertiges Substrat für Aronstabgewächse gibt es zu kaufen bei Amazon oder im Gartencenter. Die beste Alocasia-Erde können Sie selber mischen aus individuell abgestimmten Zutaten. So geht es.

alocasia-erde-mischen
Kokoserde und Perlite sind nur zwei der Bestandteile der Alocasia-Erde

Wie kann ich die perfekte Alocasia-Erde selber mischen?

Das perfekte Substrat für Ihre Alocasia ist ein Mix aus organischen Inhaltsstoffen und mineralischen Zusatzstoffen. Idealerweise besteht die Erdmischung aus Kokoserde, Pinienrinde, Perlit oder Tongranulat, Sphagnum, Aktivkohle und Wurmhumus. So mischen Sie das Substrat richtig:

  • 2 Teile gedüngte Kokoserde und 2 Teile Pinienrinde mischen.
  • 1,5 Teile Perlite (14,00€ bei Amazon*) und 1 Teil vorgedüngte Aktivkohle untermischen.
  • 1 Teil Wurmhumus und 1 Teil Sphagnum-Moos hinzugeben.
  • Alle Zutaten nochmals vermischen.

Lesen Sie auch

Woraus besteht die einfachste Substratmischung für eine Alocasia?

Die einfachste Mischung für eine gute Alocasia-Erde besteht aus 50 % torffreier Blumenerde und 50 % anorganischen Zusatzstoffen, wie Sand, Lavagranulat (5,00€ bei Amazon*) oder Blähton. Grobkörnige, mineralische Zutaten machen Alocasia-Erde nicht nur strukturstabil und luftdurchlässig, sondern fungieren zugleich als Drainage zum Schutz vor Staunässe.

Weil die tropische Zimmerpflanze in leicht saurer Grünpflanzenerde üppig gedeiht, können Sie die Substratmischung mit einer Handvoll Kakteenerde anreichern. Übrigens eignet sich dieser praxiserprobte Mix ausgezeichnet als Substrat für viele Aronstabgewächse, wie Philodendron und Fensterblatt (Monstera).

Tipp

Alocasia bevorzugt eine hohe Luftfeuchtigkeit

Für ein gesundes Wachstum wünscht sich das Elefantenohr eine gleichmäßige Feuchtigkeit im Substrat und in der Luft. Richtiges Gießverhalten zielt ab auf eine konstante Kernfeuchte im Wurzelballen. Pitschnasse Erde ist zu vermeiden, denn Staunässe verursacht gelbe Blätter. Um die lokale Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, stellen Sie das Pfeilblatt in einen mit Wasser und Kieselsteinchen befüllen Untersetzer oder Sie pflegen die Zimmerpflanze in Hydrokultur.

Text: Paula Jansen