Akelei: So gelingt die Aussaat!

Die Akelei - als Jungpflanze kann sie im Fachhandel gekauft werden. Doch mal ehrlich: Das kann jeder! Viel mehr Spaß macht es, diese Stauden mit den eigenen Händen und viel Liebe heranzuziehen. Dann weiß man, was man hat...

Akelei säen
Die Erde sollte vor der Aussaat der Akelei etwas aufgelockert werden
Früher Artikel An welchem Standort fühlt sich die Akelei wohl? Nächster Artikel Rundum glücklich – die Pflege der Akelei

Die Samen Zuhause vorziehen

Gegen Ende Februar/Anfang März können die Samen der Akelei Zuhause vorgezogen werden. Dazu ist ein heller Standort am besten auf dem Fensterbrett im Wohnzimmer erforderlich.

  • Topf oder Saatschale mit Aussaaterde füllen
  • Samen ausstreuen
  • leicht mit Erde bedecken (Dunkelkeimer)
  • mit einem Handsprüher reichlich befeuchten
  • Substrat feucht halten
  • ideale Keimtemperatur: 17 bis 20 °C
  • Keimzeit: 5 bis 6 Wochen

Lesen Sie auch

Direktsaat: Zeitpunkt und Vorgehen

Die aus dem Handel erhaltenen oder selbst geernteten Samen können ab April direkt ins Freiland beispielsweise ins Gartenbeet gesät werden. Bis spätestens Ende Mai sollten sie gesät werden. Die Blüten erscheinen meist erst im zweiten Jahr.

Standort und Boden unter Augenschein genommen

Bevor Sie die Samen säen, sollten Sie den Standort in Augenschein nehmen! Er sollte sonnig bis halbschattig gelegen sein. Notfalls kann es auch ein schattiger Platz sein. Doch dort werden Akeleien nur rund 30 cm anstatt bis zu 90 cm hoch.

Der Boden sollte nährstoffreich, humos, aufgelockert, durchlässig und frisch sein. Vorteilhaft ist ein leicht lehmiges Substrat, da dieses weniger schnell austrocknet. Die Akelei braucht ein feuchtes Milieu im Untergrund. Gern kann der Grund vor der Aussaat mit Kompost angereichert werden.

Die Samen aussäen

Die feinen Samen werden mit Sand vermischt. Dadurch lassen sie sich gleichmäßiger und einfacher im Beet verstreuen. Nachdem eine dünne Schicht Erde darüber ausgebracht wurde, gießen Sie das Ganze mit einem feinen Wassersprüher an.

Halten Sie die Erde feucht! Falls nötig werden die Pflänzchen später auf 25 cm Abstand pikiert. Jetzt kommt es nur noch auf die weitere Pflege an!

Tipps & Tricks

Ist die Akelei erst einmal angewachsen, vermehrt sie sich in den nächsten Jahren von allein. Ihre Samen säen sich selbst aus und keimen an Ort und Stelle.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.