Die Abelie ist nicht vollständig winterhart

Die zu den Geißblattgewächsen gehörende Abelie verzaubert mit ihren vielen duftenden Blüten so manchen Garten und Park. Die meisten Sorten der häufig immergrünen Abelie sind allerdings nur bedingt winterhart. Der Strauch sollte in rauen Lagen deshalb besser im Kübel gezogen werden.

Abelie Frost
Abelien sind bis etwas -12°C winterhart

Zu tiefe Temperaturen verträgt die Abelie nicht

Mit Temperaturen bis zu minus 12 Grad kommen die Abelie und ihre großblütige Schwester Abelia grandiflora zurecht – vorausgesetzt, die Sträucher stehen an einem geschützten Standort und es ist mindestens drei Wochen draußen frostfrei.

Lesen Sie auch

Wenn Sie Ihren Garten in einem milden Klima pflegen, können Sie die Sträucher unbedenklich ins Freiland pflanzen.

In rauen Lagen oder wenn kein günstiger Standort zur Verfügung steht, ziehen Sie Abelien lieber im Kübel. Dann können Sie die Sträucher problemlos an einer geschützten Stelle auf der Terrasse oder im kühlen Wintergarten überwintern.

Im Freien an Hauswände oder in geschützte Lagen pflanzen

Pflanzen Sie Abelien im Freiland entlang von Mauern oder Hauswänden, denn dort stehen sie windgeschützt und die Temperaturen fallen meist nicht ganz so stark ab.

So überwintern Sie Abelien im Freiland

Auf einen Winterschutz sollten Sie bei den nur bedingt harten Sträuchern nicht verzichten. Vor allem im ersten Jahr nach der Pflanzung brauchen Abelien einen besonders guten Winterschutz.

Bedecken Sie den Boden mit einer dicken Mulchdecke aus Laub, reifem Kompost oder anderen organischen Materialien.

Die oberirdischen Strauchteile schützen Sie mit geeigneten Materialien vor Frost:

  • Schilfmatten
  • Luftpolsterfolie
  • Jutesäcke
  • Gartenvlies

Abelie im Kübel überwintern

In rauen Lagen oder um ganz sicher zu gehen, pflanzen Sie Abelien lieber gleich in einen Kübel. Sie können die Sträucher dann von Frühling bis Herbst draußen pflegen. Im Spätherbst stellen Sie die Kübel im kühlen Wintergarten frostfrei und hell auf.

Gießen Sie die Sträucher mäßig aber regelmäßig und untersuchen Sie die Abelien regelmäßig auf Schädlinge. Düngen ist im Winter nicht notwendig.

Im Frühjahr holen Sie die Abelien aus dem Winterquartier, setzen sie in größere Töpfe und gewöhnen sie langsam wieder an die frische Luft.

Tipps

Abelien benötigen auch im Winter Feuchtigkeit. Gießen Sie die Sträucher gelegentlich, wenn die obere Erdschicht abgetrocknet ist und es mindestens drei Tage lang nicht gefroren hat.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.