Zwergrose

Sonnenröschen oder Zwergrose: Welche Pflanze passt zu Ihnen?

Artikel zitieren

Das Sonnenröschen öffnet seine hübschen Blüten nur bei Sonnenschein und Temperaturen über 20 °C. Am Abend, wenn es dunkel wird, schließt es die Blüten wieder, bei Regen und an kalten Tagen bleiben sie geschlossen.

Sonnenröschen Zwergrose
Das Sonnenröschen ist eigentlich gar keine Rose
AUF EINEN BLICK
Ist das Sonnenröschen eine Zwergrose?
Das Sonnenröschen ist keine Zwergrose, sondern gehört zur Familie der Zistrosengewächse (Cistaceae). Es wird 15-30 cm hoch und blüht in verschiedenen Farben von Mai bis September/Oktober. Sonnenröschen sind winterhart und eignen sich gut für Steingärten und kleine Beete.

Vielleicht hat das Sonnenröschen daher seinen Namen. Dass es ziemlich winterhart ist, mag man so kaum glauben. Sonnenröschen werden etwa 15 – 30 cm hoch. Es gibt etwa 175 verschiedene Arten, die weiße, gelbe, rosa-, orangefarbene oder rote Blüten haben können. Die Blütezeit dauert je nach Art etwa vom Mai bis in den September oder Oktober.

Lesen Sie auch

Ist das Sonnenröschen eine „echte“ Zwergrose?

Das Sonnenröschen ist nur sehr entfernt mit den Rosen und damit auch mit den Zwergrosen verwandt. Während Zwergrosen einfach kleinwüchsige Rosen sind, die zu der Familie der Rosengewächse (Rosaceae) gehören, zählt man die Sonnenröschen botanisch zur Familie der Zistrosengewächse (Cistaceae). Im Handel wird dieser Unterschied oft nicht so deutlich gemacht. Sie haben eine ähnliche Wuchshöhe, sehen aber recht verschieden aus.

Das Sonnenröschen pflanzen

Das Sonnenröschen bevorzugt einen vollsonnigen Standort und passt sehr gut in einen Steingarten. Pflanzen Sie es am besten im Frühjahr in humose durchlässige Erde. Sie darf auch durchaus leicht kalkhaltig sein. Eine Pflanzung im Herbst ist ebenfalls möglich. Aufgrund seines kleinen Wuchses eignet es sich auch bestens für die Pflanzung in einem Kübel oder ausreichend großen Balkonkasten.

So pflegen Sie Ihr Sonnenröschen

Besonders viel Pflege braucht das Sonnenröschen nicht, aber ganz ohne Zuwendung wird es Ihnen sicher weniger Freude machen. Geben Sie ihm im Frühjahr eine gute Mulchschicht, gemischt mit etwas Kies, das hält die Feuchtigkeit im Boden und fördert Wachstum und Widerstandskraft der Pflanze.

Gießen sollten Sie das Sonnenröschen regelmäßig, aber nicht zu viel auf einmal, damit keine Staunässe entsteht. Etwa einmal im Monat geben Sie ihm eine Portion Pflanzendünger (19,00€ bei Amazon*), damit es üppig blüht. Welke Blüten schneiden Sie am besten sofort ab, dann treibt das Sonnenröschen neu aus und Sie haben lange Freude an der hübschen Farbenpracht.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Wuchshöhe ca. 15 – 30 cm
  • zahlreiche Blütenfarben
  • Blütezeit: Mai bis September/Oktober
  • regelmäßig gießen
  • einmal monatlich düngen
  • winterhart

Tipp

Das Sonnenröschen passt hervorragend in Steingärten und kleine Beete.

Bilder: Dar1930 / iStockphoto