Forsythie

Farbenfrohe Forsythien: Sortenübersicht & Tipps zur Pflege

Artikel zitieren

Forsythien begeistern mit ihren leuchtend gelben Blüten im Frühjahr. Dieser Artikel bietet einen Überblick über verschiedene Sorten und hilft Ihnen bei der Auswahl der passenden Forsythie für Ihren Garten.

Forsythien Arten
Die Blüten der meisten Forsythien-Sorten tragen keinen Nektar

Forsythien-Sorten im Überblick

Forsythien sind nicht nur wegen ihrer leuchtend gelben Blüten beliebt, sondern auch aufgrund ihrer Vielfalt. Verschiedene Sorten unterscheiden sich in Blütenfarbe, Wuchshöhe und Blütezeit. Hier sind einige der bekanntesten Sorten im Überblick:

Lesen Sie auch

Forsythie ‚Spectabilis‘

Spectabilis‚ beeindruckt durch ihre dunkelgelben Blüten und wächst breit aufrecht bis zu 3 Meter hoch. Diese robuste und winterharte Sorte blüht im März und eignet sich sowohl als Solitärpflanze als auch für Hecken.

Forsythie ‚Lynwood‘

Lynwood‚ hat hellgelbe, leuchtkräftige Blüten, die im Frühling vor dem Blattaustrieb erscheinen. Mit einer Höhe von bis zu 3,5 Metern bevorzugt diese Sorte sonnige bis halbschattige Standorte.

Forsythie ‚Beatrix Farrand‘

Durch ihre großen, leuchtend gelben Blüten und kräftigen Triebe zeichnet sich ‚Beatrix Farrand‚ aus. Dieser Strauch wird bis zu 3 Meter hoch und ist eine wertvolle Bienennährgehölz-Sorte, die zuverlässig Früchte produziert.

Forsythie ‚Minigold‘

Mit einer maximalen Wuchshöhe von 1,5 Metern ist ‚Minigold‚ ideal für kleinere Gärten oder Kübelpflanzungen. Die goldgelben Blüten erscheinen früh im Jahr und sind bis April sichtbar. Diese Sorte ist sehr pflegeleicht.

Forsythie ‚Week-End‘

Die kompakte Sorte ‚Week-End‚ erreicht eine Höhe von etwa 1,5 bis 2 Metern. Sie blüht goldgelb ab März und eignet sich hervorragend für kleinere Gärten durch ihre robuste Natur und Winterhärte.

Forsythie ‚Goldrausch‘

Goldrausch‚ begeistert mit intensiver goldgelber Blütenpracht, die ab März blüht und bis April anhält. Diese dichte, kompakte und sehr winterharte Sorte ist sowohl als Solitärpflanze als auch in Hecken geeignet.

Forsythie ‚Kumsum‘

Kumsum‚ beeindruckt mit auffälligen gelb-orangen Blüten und einer rotbraunen Rinde. Diese ab März blühende kompakte Pflanze ist ideal für kleinere Gärten.

Schneeforsythie (Abeliophyllum distichum)

Obwohl keine echte Forsythie, wird die Schneeforsythie wegen ihrer zartweißen bis rosafarbenen Blüten oft dazugezählt. Diese Blüten, die nach Mandeln duften, erscheinen im späten Winter und sind winterhart.

Rosenforsythie

Die ‚Rosenforsythie‚ blüht bereits im Februar oder März mit zartrosa Blüten und eignet sich bestens als Solitärpflanze oder in Gruppen.

Auswahl der passenden Forsythien-Sorte

Beachten Sie für die Auswahl der passenden Forsythien-Sorte die Größe Ihres Gartens, die gewünschte Wuchsform und Blütenfarbe sowie die Standortansprüche.

Garten-Größe

Nutzen Sie kompakte Sorten wie ‚Minigold‚ und ‚Week-End‚ für kleinere Gärten und Kübelpflanzungen. Diese bleiben niedrig und sind pflegeleicht. Für größere Gärten und Solitärpflanzungen eignen sich höhere Sorten wie ‚Spectabilis‚ und ‚Lynwood‚, die bis zu 3,5 Meter hoch werden.

Wuchsform

Forsythien gibt es in verschiedenen Wuchsformen:

  • Aufrecht: Sorten wie ‚Spectabilis‘ und ‚Lynwood‘ eignen sich besonders für dichte Hecken.
  • Überhängend: Die Hänge-Forsythie (Forsythia suspensa) eignet sich gut für Mauern und Pergolen.

Blütenfarbe

Die Blütenfarben variieren in Gelbtönen:

  • Goldgelb: Sorten wie ‚Goldrausch‘ und ‚Week-End‘.
  • Dunkelgelb: ‚Spectabilis‘ bietet kräftig dunkelgelbe Blüten.
  • Zartrosa: Die Rosenforsythie und Schneeforsythie bringen zartrosa oder weiße Blüten hervor.

Standortansprüche

Forsythien bevorzugen sonnige bis halbschattige Standorte mit durchlässigen, humusreichen Böden. Bei ausreichender Sonnenbestrahlung fällt die Blüte besonders üppig aus.

Durch die Berücksichtigung dieser Kriterien finden Sie die passende Forsythien-Sorte für Ihren Garten und können sich langfristig an der Blütenpracht erfreuen.

Bilder: Milosz_G / iStockphoto