Zwergpalme – nicht nur das Gießen zählt in der Pflege

Sie weckt Urlaubsgefühle und sieht mit ihren breit gefächerten Wedeln einfach fantastisch tropisch aus. Um jedoch lange Zeit gesund und wuchsstark bleiben zu können, legt die Zwergpalme Wert auf die richtige Pflege.

Zwergpalme gießen
Die Zwergpalme ist sehr pflegeleicht

Was ist beim Gießen der Zwergpalme entscheidend?

Die Erde, um die Zwergpalme, sollte gleichmäßig feucht gehalten werden und zwar bis zum Grund des Pflanzgefäßes, denn sie ist ein Pfahlwurzler. Sobald die Erde angetrocknet ist, wird wieder durchdringend gegossen.

Lesen Sie auch

Im Sommer kann es sein, dass Sie bei Hitze bis zu 3 mal pro Woche gießen müssen. Im Winter wird natürlich seltener gegossen. Das gilt insbesondere dann, wenn die Zwergpalme kühl überwintert wird.

Welche Rolle spielt das Düngen und welcher Dünger eignet sich?

Darauf sollten Sie beim Düngen der Zwergpalme achten:

  • von April bis September düngen
  • Volldünger verwenden
  • ideal sind Düngemittel in flüssiger Form, Pulverform oder Stäbchenform
  • Dünger kann ins Gießwasser gegeben werden
  • Düngehäufigkeit: alle 2 bis 4 Wochen einmal
  • ab September nicht mehr düngen

Verträgt die Zwergpalme einen Rückschnitt?

Eine Zwergpalme braucht aufgrund ihres langsamen Wachstums hierzulande keinen Rückschnitt. Grundlegend wichtig ist es, niemals die Spitze dieser Palme abzuschneiden. Ansonsten wächst sie nicht mehr weiter. Lediglich braun gewordene Blätter können Sie abschneiden, wenn diese eingetrocknet sind. Schneiden Sie sie so ab, dass ein circa 3 cm kurzes Stück vom Stiel am Stamm haften bleibt.

Wie winterhart ist sie und muss sie überwintert werden?

Zwergpalmen sind im Alter bis -10 °C winterhart. Sie können sowohl draußen als auch drinnen bei 5 °C oder normalen Wohnraumtemperaturen überwintert werden. Exemplare, die draußen überwintert werden, sollten im Wurzelbereich um den Topf herum mit Luftpolsterfolie eingepackt werden. Dann werden sie auf einen Holz- oder Styroporblock gestellt.

Welche Schädlinge können ihr übel mitspielen?

Vor allem wenn die Erde zu trocken oder die Luftfeuchtigkeit zu gering ist (Heizungsluft im Winter), wird die Zwergpalme schwach und anfällig für Schädlinge. Vorgebeugt wird durch regelmäßiges Gießen und Besprühen. Die folgenden Schädlinge befallen sie gern:

  • Spinnmilben
  • Wollläuse
  • Schildläuse

Tipps

Nach dem Überwintern sollten Sie Ihre Zwergpalme langsam wieder an die Sonne gewöhnen. Ansonsten kann sie sich durch das plötzliche intensive Sonnenlicht Verbrennungen zuziehen.


Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.