Wilde Malven im Garten – Ein Steckbrief

Die Wilde Malve gehört zu den ältesten Gemüse- und Heilpflanzen, die es gibt. Aber auch als Sommerblume im Garten macht die Pflanze mit ihren wunderschönen Blüten eine gute Figur. Wilde Malven sind anspruchslos und lassen sich einfach im Garten oder Kübel pflegen. Ein Steckbrief.

Wilde Malve Merkmale
Die Wilde Malve ist eine pflegeleichte, robuste Schönheit

Wilde Malve – ein Steckbrief

  • Botanischer Name: Malva sylvestris
  • volkstümliche Namen: Große Käsepappel, Möhrenmalve
  • Pflanzenfamilie: Malvengewächse (Malvaceae)
  • Standort: möglichst sonnig
  • Mehrjährigkeit: meist zweijährig
  • Höhe: 50 bis 150 Zentimeter
  • Blätter: grün, efeuartig
  • Blüte: rosa, lila-violett, weiß, purpur
  • Blütezeit: Mai bis September
  • Vermehrung: Selbstaussaat
  • Giftigkeit: nicht giftig
  • Verwendung im Garten: Zierpflanze, einige Arten für Kübel geeignet
  • Verwendung als Heilpflanze: Erkältungskrankheiten, Entzündungen

Besonders schöne Sorten der Wilden Malve

SortennameBlütenfarbeWuchshöheBesonderheiten
Blue Fountainblau-violettbis 120 cmblaue Blüte mit violettem Grund
Inky Striperosa-violettbis 100 cmrosa Blüte mit violetten Streifen
Demar Marinablau-violettbis 150 cmgeeignet als Kübelpflanze
Zebrinaweiß-violettbis 100 cmgeeignet als Kübelpflanze
Mystic Merlinviolett, blau, purpurbis 150 cmmehrfarbige Sorte
Mauritaniadunkel-violettbis 100 cmsehr große Blüten
Roy Marchviolettbis 100 cmgestreifte Blüte

Die Wilde Malve als Heilpflanze

Wilde Malven wurden früher universell zur Behandlung von unterschiedlichsten Krankheiten und Beschwerden eingesetzt. Die Pflanze enthält Schleimstoffe, Gerbstoffe und ätherische Öle.

Lesen Sie auch

Heute wird die Wilde Malve als Heilpflanze bei Erkältungen und Entzündungen im Mund- und Rachenraum verwendet.

Wilde Malve in der Küche

Während die Wilde Malve in der südeuropäischen Küche als Gemüse verzehrt wird, spielt sie in unseren Breiten kaum eine als Küchenkraut.

Ältere Blätter enthalten sehr viele Schleimstoffe, die den Genuss mindern. Ein Versuch, die jungen Blätter im Salat zu servieren, lohnt jedoch. Sie schmecken sehr zart.

Aus den Blüten der Wilden Malve lässt sich Tee herstellen. Auch wirken die hübschen Blütenstände sehr dekorativ auf Gemüseplatten oder als Dekoration für Suppen.

Tipps

Wilde Malven kommen auch im Kübel sehr gut zur Geltung. Da sie sehr lange Pfahlwurzeln entwickeln, eignen sie sich nicht für Balkonkästen.(106,25€ bei Amazon*) Der Pflanzkübel sollte mindestens 60 Zentimeter tief sein.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.