Alles rund um die Blütezeit der Weißen Taubnessel

Die angenehm nach Honig duftenden Blüten stehen in Scheinquirlen zusammen und leuchten mit ihrer weißen Farbe. Während ihrer Blütezeit ist die Weiße Taubnessel unverwechselbar mit der Brennnessel. Doch wann ist ihre Blütezeit?

Wann blüht die Weiße Taubnessel
Die ersten Blüten der Weißen Taubnessel zeigen sich schon im April

Im Frühling einsetzend und lange andauernd

Da die Weiße Taubnessel mehrjährig ist, beginnt ihre Blütezeit recht früh. Anfang April sind die ersten Blüten zu sehen. Spätestens im Mai erblühen sie. Bis September oder gar Ende Oktober kann die Blütezeit andauern, je nachdem wann der erste Frost einsetzt.

Bedeutung für die Bienen und die Küche

Die Weiße Taubnessel wird nicht ohne Grund auch als Bienensaug bezeichnet. Doch nicht nur für die Bienenwelt ist sie wertvoll:

  • beliebte Bienenweide
  • gutes Nektarangebot
  • dekorativ zum Anrichten von Salaten
  • schmecken honigsüß
  • für Kaltauszüge

Tipps

Die gesammelten Blütenstände machen sich auch gut in einer Vase. Zusammen mit anderen Frühlingsblumen geben sie ein wildromantisches Bild ab.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.